Ostseebad Binz auf Rügen
Ostseebad Binz auf Rügen (Foto: Bigstock)

Die 15 besten Sehenswürdigkeiten in Binz

Welches sind die besten Sehenswürdigkeiten in Binz? Der Urlaubsort  ist mit mehr als 2 Millionen Übernachtungen Deutschlands größter und vielleicht auch beliebtester Urlaubsort an der gesamten Ostseeküste. Das mondäne Seebad an der Ostküste der Insel Rügen ist für seine Kultur- und Veranstaltungsvielfalt bekannt. So wie in anderen Badeorten an der Ostsee findet man in Binz nur wenige große Hotels. Statt dessen wurden Anfang des 20. Jahrhundert viele Logierhäuser im Villenstil errichtet. Gerade diese sogenannte Bäderarchitektur macht den verträumten Charme des Ostseebades aus.

Neben dem feinen Sandstrand ist der Badeort auch für seine wunderbare Natur in der Umgebung bekannt. Die Gegend um den Schmachter See ist auch im Naturerbe-Zentrum Rügen dokumentiert. Herrlich ist ein Spaziergang an der Strandpromenade vorbei an vielen prunkvollen Villen. Von der 370 langen Seebrücke kann man auch Schiffstouren rund um die Insel Rügen unternehmen. Für Aktivurlauber lohnt sich eine Fahrradtour zum Jagdschloss Granitz ins Hinterland von Binz.

Hier sind die besten Sehenswürdigkeiten in Binz

1. Die Seebrücke von Binz

Seebrücke, Binz
Seebrücke, Binz (Foto: Bigstock)

Weil die Reise über Land früher sehr beschwerlich war, reisten viele Urlauber mit Schiffen an die Ostsee. Um das Landen mit Booten zu vereinfachen, wurden um 1900 in vielen Ostseebädern Landungsstege errichtet. So entstand auch in Binz eine 560 Meter lange Seebrücke. Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Bauwerk jedoch mehrfach zerstört und erst 1994 mit einer Länge von ca. 370 Metern wieder aufgebaut.

Heute ist die Binzer Seebrücke ein beliebtes Ausflugsziel und Flaniermeile für Spaziergänger. Von mehreren kleinen Aussichtspunkten kann man die schönsten Sonnenuntergänge beobachten und hat wunderbaren Blick auf den weißen Strand und das Seebad. Zudem dient die Plattform am Ende der Brücke als Anlegestelle für Ausflugsschiffe. Von hier starten Rundfahrten in Richtung Kreidefelsen, der benachbarten Seebäder und sogar nach Usedom.

2. Der „Rasende Roland“

Rasender Roland, Rügen
Rasender Roland, Rügen (Foto Bigstock)

Die einstige Kleinbahn von Rügen ist eine urige Schmalspurbahn mit Dampflokomotiven und historischen Wagen. Die erste Strecke wurde 1895 von Putbus nach Binz eröffnet und diente ursprünglich zum Transport von Gütern. Heute wird die Kleinbahn auch liebevoll „Rasender Roland“ genannt. Sie ist eine der Hauptattraktionen von Rügen und verbindet in einem stetig erweiterten Streckennetz die Seebäder und das Hinterland der Ostseeinsel. Der Rasende Roland ist gerade für Eisenbahnfans ein beliebtes Ausflugsziel.

3. Das Jagdschloss Granitz

Das Jagdschloss Granitz, Rügen
Das Jagdschloss Granitz, Rügen (Foto:; Bigstock)

Ganz in der Nähe des Seebades Binz thront das Jagdschloss Granitz auf dem 107 Meter hohen Tempelberg. Jedes Jahr besuchen rund 250.000 Urlauber das ehemalige Ausflugsziel der Adligen. Somit ist der Prachtbau das am häufigsten besuchte Schloss in Mecklenburg-Vorpommerns. Aus der Mitte des Gebäudes ragt der 38m hohe Mittelturm empor, von dem man einen grandiosen ausblick über das Waldgebiet der Granitz hat.

Vom Ostseebad Binz ist das Schloss am besten mit dem Jagdschlossexpress zu erreichen. Der Express fährt vom Parkplatz Binz Ost ab. Wer Lust hat, kann die kleine Rundfahrt auch bis zum Baumwipfelpfad Prora erweitern. Für Aktivurlauber lohnt sich eine Fahrradtour vorbei am Schmachter See durch das Biosphärenreservat Südost-Rügen.

4. Das ehemalige KDF-Bad in Prora

KDF-Bad in Prora in Binz auf Rügen
KDF-Bad in Prora (Foto: Bigstock)

Prora ist ein Ortsteil von Binz an der Prora Wiek. Berühmt wurde der eher kleine Ort durch das unvollendet gebliebene KdF-Seebad. Der „Koloss von Prora“ war ein Prestige-Projekt im Dritten Reich und sollte bei Fertigstellung 20.000 Urlauber beherbergen.

Heute noch steht die Ruine des ambitionierten Bauvorhabens vor dem Strand von Prora. Teilwiese wurde die Struktur saniert und es entstanden Wohnblöcke. In Prora befindet sich auch ein Jugendzeltplatz mit 250 Plätzen, ein 3,7 Hektar großer Hochseilgarten und der bei Urlaubern sehr beliebte Baumwipfelpfad.

5. Kurhaus Binz

Das Kurhaus von Binz ist heute ein Luxushotel
Das Kurhaus von Binz ist heute ein Luxushotel (Foto: Bigstock)

Das Kurhaus von Binz ist ein Luxushotel und liegt direkt and der Strandpromenade einen Steinwurf von der Seebrücke entfernt.

Während in den Sommermonaten die Zimmer schon lange im voraus komplett ausgebucht sind, kann man in der Nebensaison über booking.com ein Doppelzimmer mit satten 30% Rabatt zu einen Preis ab 180 Euro pro Nacht bekommen.

6. Bäderarchitektur in Binz

Bäderarchitektur in Binz
Bäderarchitektur in Binz (Foto Bigstock)

Viele der Sommerresidenzen in Binz wurden zum Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. In dieser Zeit galt es als schick und angesagt, eine Villa in einem der mondänen Seebäder an der Ostsee zu besitzen. Hier verbrachten die Wohlhabenden einen großen Teil des Sommers.

Am begehrtesten waren die Aussichtsplätze der Strandpromenaden, an denen die Hautevolee der damaligen Zeit reich verzierte und herrschaftliche Bauten errichten ließ. Findige Unternehmer bauten aber auch Hotels für gut betuchte Urlauber. So gab es in Binz 1912 bereits 20 Hotels und 160 Villen, fast alle im gleichen Baustil mit vielen Säulen, Balkonen und Balustraden.

In den 1990er Jahren wurde ein Großteil der Villen in liebevoller Detailarbeit restauriert und viele in Hotels oder Appartmenthäuser umgewandelt. Die zahlreichen Logierhäuser im Villenstil machen heute noch den verträumten Charme des Ostseebades aus.

7. Binzer Rettungsturm

Am Strandabschnitt 6 gelegen ist der Müther-Turm seit 2006 eine Außenstelle des Standesamtes von Binz. Der ehemalige Rettungsturm an der Strandpromenade ist ein beliebter Ort für Trauungen. Von dem Bauwerk des Binzer Architekten Ulrich Müther hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Ostsee bis hin zum Kreidefelsen. Mehrmals am Tag stapfen hier Frischvermählte durch den feinen Sandstrand, um von einem Fotografen unvergessliche Hochzeitsfotos machen zu lassen.

8. Schmachter See

Spaziert man von der Seebrücke auf der Flaniermeile von Binz in Richtung Festland, gelangt man an den Schmachter See. Der Park um den See herum steht unter Naturschutz und ist ein wunderschönes Naherholungsgebiet mit Wander- und Radwegen.

Gleich am Ende der Hauptstraße findet man ein Café und ein Restaurant mit Seeblick, von denen man die schönsten Sonnenuntergänge genießen kann. Zudem findet jedes Jahr im August am Schmachter See ein Weinfest statt, das man nicht versäumen sollte.

9. Die Binzer Kunstmeile

Etwas abseits vom quirligen Trubel der Binzer Hauptstraße liegt in unmittelbarer Nähe der herrlichen Strandpromenade eine kleine Querstraße zum Meer. Die Margaretenstraße hat sich im Laufe der Jahre zur Kunstmeile Binz entwickelt. Klein ist diese Straße sicherlich – umso größer aber das Angebot der hier ansässigen Künstler.

Dicht aneinander reihen sich Galerien, Werkstätten und feine Läden mit einem exklusiven Angebot an Kunst und Kunsthandwerk. Wer sich für Fotografie, bildende Kunst, Keramik und Goldschmiedekunst interessiert, wird hier mit Sicherheit fündig. Auch das Strandcafé oder die Espressobar laden zum Verweilen ein. Ein Tipp für Binz-Besucher, die das Besondere suchen.

10. Baumwipfelpfad in Prora

Der Baumwipfelpfad auf Rügen
Der Baumwipfelpfad auf Rügen (Foto: Bigstock)

Baumwipfelpfade werden immer mehr zu beliebten Reisezielen in Deutschland. Ein Spaziergang durch die Baumkronen begeistert große und kleine Entdecker gleichermaßen. Lange Stege und Brücken verbinden die Baumwipfel in teils schwindelerregender Höhe und geben einmalige Einblicke auf die Landschaft und die Tier- und Pflanzenwelt.

Der Baumwipfelpfad im Naturerlebniszentrum von Prora bietet einen interessanten Blick über mächtige Baumkronen urwüchsiger Buchen.  Von dem  40 Meter hohen Aussichtsturm kann man sogar die Kirchturmspitzen von Stralsund sehen.

Related
Die 10 schönsten Baumwipfelpfade in Deutschland

Die besten Ausflüge auf Rügen

11. Die Kreideküste

Kreideküste mit Victoria-Sicht und Königsstuhl im Jasmund Nationalpark
Kreideküste mit Victoria-Sicht und Königsstuhl im Jasmund Nationalpark (Foto: Bigstock)

Seite jeher sind die majestätischen weißen Felsen im Jasmund Nationalpark auf Rügen Inspiration vieler Maler und Dichter. Umwachsen von grünen Buchenwäldern bieten die imposanten Kreidefelsen zu jeder Jahreszeit einen malerischen Anblick.

Mit rund 300.000 Besuchern im Jahr zählt der Königsstuhl an der Kreideküste zu den beliebtesten Ausflugszielen auf Rügen.  Der Aussichtspunkt befindet sich ca. 7 km nördlich von Sassnitz und ist über den insgesamt etwa 11 km langen Hochuferweg zu erreichen. Auch hier lohnt sich eine Fahrradtour oder eben die Wanderschuhe anzuziehen.

12. Kap Arkona

Kap Arkona, die nördlichste Spitze von Rügen
Kap Arkona, die nördlichste Spitze von Rügen

Kap Arkona ist der fast nördlichste Punkt von Rügen. Mit rund 800.000 Besuchern zählt die 43 Meter hohe Steilküste zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel. Auf dem Flächendenkmal Kap Arkona befinden sich zwei Leuchttürme. Einige Restaurants, Kneipen und Souvenirläden laden zum Verweilen ein. Von hier hat man einen grandiosen Ausblick auf die Ostsee, bei gutem Wetter sogar bis nach Dänemark.

Das Kap selbst ist für den Auto­verkehr gesperrt. An den Parkplätzen in Puttgarten beginnt ein sechs Kilometer langer Rundwanderweg. Alternativ kann man mit einer Kutsche oder der Arkona-Bahn zu dem Aussichtspunkt gelangen.

13. Insel Hiddensee

Hiddensee wird auch liebevoll die schöne Schwester oder die Perle von Rügen genannt. Da die Insel autofrei ist, muss man mit der Fähre von Schaprode aus übersetzen. Es lohnt sich ein Fahrrad mitzunehmen, es gibt aber auch einen Fahrradverleih auf der Insel.

Für Naturliebhaber ist Hiddensee mit seiner naturbelassenen Landschaft ein Paradies. Die Insel ist einer der bedeutendsten Kranichrastplätze Deutschlands und gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Deshalb wurde hier der Tourismus auch nicht weiter ausgebaut. Die Zahl der Besucher ist schon über Jahrzehnte konstant und es herrscht eine traumhafte Ruhe.

14. Karls Erdbeerdorf

Karls Erdbeerdorf auf Rügen
Karls Erdbeerdorf in Zirkow auf Rügen Foto: Marcus Brauer

Wer mit der Familie nach Binz reist, könnte auch einen Abstecher zu Karls Erlebnishof machen. Der Freizeitpark liegt neben der Gemeinde Zirkow und ist mit dem Auto in nur 9 Minuten zu erreichen. In dem Spieleparadies kann man zudem ausgezeichnet und preiswert frühstücken. Der Eintritt ist kostenlos, geöffnet ist das ganze Jahr durchgehend.

Related
Die 20 besten Sehenswürdigkeiten auf Rügen

15. Strände in Binz

Das Ostseebad verfügt über einen  5 Kilometer langen feinsandigen Strand mit insgesamt 64 Strandzugängen mit ausgewiesenen Textil-, FKK- und Hundestrand-Abschnitten. Die geschützte Lage in der Bucht „Prorer Wiek“ ist ideal für Familien mit Kindern. Binz gehört zu den Orten der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern, an denen das internationale Umweltsymbol „Blaue Flagge“ für ausgezeichnete Strand- und Wasserqualität birgt.

Behindertenfreundliche Strandzugänge

Viele Strandzugänge in Binz sind behindertenfreundlich gestaltet. An den Strandabgängen 5, 15, 21, 27, 36 und 42 ist den Zugang zum Meer barrierefrei.

FKK in Binz

In Binz sind vier Strandabschnitte als FKK-Bereiche ausgewiesen
In Binz sind vier Strandabschnitte als FKK-Bereiche ausgewiesen (Foto: Bigstock)

Am Fischerstrand zwischen Dünenübergang 1 und 2 kurz vor dem Stein-, Hunde- und Naturstrand ist der hüllenlose Badespaß erlaubt. Zudem sind noch die Abschnitte 49 bis 51 an der Strandpromenade und die Strandabgänge 61 bis 64 und 72 bis 73 in Prora als FFK-Strände ausgewiesen.

Hundestrände in Binz

Am Fischerstrand in Binz kann man Hunde frei laufen lassen
Am Fischerstrand in Binz kann man Hunde frei laufen lassen

In Binz sind drei Strandabschnitte als Hundestrände reserviert. Die Vierbeiner sind erlaubt an Dünenübergang 1, dem sogenannten Fischerstrand, an Abgang 52 der Strandpromenade (Sandstrand) und an Abgang 73 bis 74 im Ortsteil Prora. Die Binzer Hundestrände sind sehr gepflegt, überall sind Automaten mit Kotbeuteln und Hundetoiletten für die Entsorgung der Hinterlassenschaften vorhanden.

Baden in Prora

Im Ortsteil Prora nördlich von Binz steht eine gigantische etwa 5 Kilometer lange Ruine. Das in den 1930er Jahren ambitionierte Bauprojekt KdF („Kraft durch Freude“) sollte bei Fertigstellung 20.000 Urlaubern beherbergen. Heute wird das fast verfallene Bauwerk teilweise als Museum, Galerie und Jugendherberge genutzt. Doch gleich hinter der Düne befindet sich einer der schönsten Strände von Binz – nicht ganz so überlaufen und ideal für romantische Spaziergänge.

Lagerfeuerplätze in Binz

Wer hätte das gedacht, auch Lagerfeuer sind am Strand in Binz erlaubt
Wer hätte das gedacht, auch Lagerfeuer sind am Strand in Binz erlaubt (Foto: Bigstock)

Am Dünenübergang 51 und 66 befinden sich genehmigte Lagerfeuerplätze. Die Beantragung und Holzbestellung muss mindestens 48 Stunden vorher im Haus des Gastes bei der Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Str. 7, Tel. 038393-148114 erfolgen.

Die 56 schönsten Orte an der Ostsee

Die 15 schönsten Ostseeorte in Schleswig-Holstein
Kiel | Laboe | Heiligenhafen | Dahme | Grömitz | Scharbeutz | Lübeck | Timmendorfer Strand | Schilksee | Glücksburg | Eckernförde | Flensburg | Hohwacht | Kellenhusen | Großenbrode

Die 14 schönsten Ostseeorte an der Mecklenburger Bucht
Kühlungsborn | Rostock | Graal-Müritz | Boltenhagen | Warnemünde | Ueckermünde | Stralsund | Fischland-Darß-Zingst | Rerik | Wismar | Travemünde | Lübeck | Timmendorf

Die 8 schönsten Ostseeorte auf der Insel Rügen
Binz | Baabe | Sellin | Göhren | Sassnitz | Putbus | Glowe | Wiek

Die 12 schönsten Ostseeorte auf der Insel Usedom
Ahlbeck | Heringsdorf | Prerow | Zinnowitz | Bansin | Karlshagen | Trassenheide | Peenemünde | Zempin | Koserow | Loddin | Ückeritz

Die 7 schönsten Ostseeinseln
Rügen | Usedom | Poel | Fehmarn | Hiddensee | Ummanz | Vilm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.