Die 20 besten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Florenz ist die Hauptstadt der italienischen Toskana und zweifellos eine der kulturträchtigsten Orte Europas. Zudem steckt die Stadt voller herausragender Architektur und bedeutender Sehenswürdigkeiten.

In der Antike war Florenz eine römische Stadt und entwickelte sich zu einer blühenden mittelalterlichen Gemeinde. Im 14. und 15. Jahrhundert setzte Florenz Maßstäbe in der europäischen Kunst und Kultur und wurde Wiege der kulturgeschichtlichen Epoche der Renaissance. Deshalb siedelten sich hier viele Künstler und Gelehrte an, darunter Donatello, Botticelli – später Michelangelo, Machiavelli, Leonardo da Vinci, Galileo Galilei und Raffael.

Heute ist der Tourismus eine der bedeutendsten Einnahmequellen von Florenz, im Jahr 2018 besuchten erstmals mehr als 5 Millionen Menschen die Stadt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kann man im Stadtzentrum zu Fuß erreich. Zu den besten Sehenswürdigkeiten gehört die Ponte Vecchio, eine wunderschöne Brücke, die den Fluss Arno überspannt und die fantastische Kathedrale.

Hier ist eine Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Florenz.

1Die Kathedrale von Florenz

Die Santa Maria del Fiore, die Domkirche von Florenz, ist eine der Hauptattraktionen der der Stadt.

Der Dom wurde ursprünglich im Jahre 1436 erbaut, jedoch wurde die erstaunliche Fassade erst im 19. Jahrhundert fertiggestellt. Der im Zentrum der Altstadt gelegene Dom prägt kilometerweit das Panorama von Florenz und sticht mit seinem imposanten Anblick hervor unter den vielen mittelalterlichen Gebäuden.

Die Fassade der Kathedrale wirkt monumental – mit weißem Marmor und roten, rosafarbenen und grünen Polychrom-Motiven bedeckt, ist das Farbenspiel einfach atemberaubend. Darüber hinaus sitzt eine riesige Kuppel auf der Kathedrale und kann über eine Reihe von Stufen erreicht werden.

Das Innere der Kathedrale ist zwar ziemlich nackt, enthält aber einige interessante Kunstwerke wie das große Zifferblatt und die prächtigen Fresken von Giorgio Vasari und Federico Zuccari in der Kuppel, die das Jüngste Gericht darstellen.

Related
Die 16 schönsten Städte in Italien

2Ponte Vecchio

Die Vecchio-Brücke, die über den Fluss Arno führt, ist bekannt für die Anzahl der Geschäfte, die in die Seiten der Brücke eingebaut sind, ihre glanzvolle Geschichte und die Vielzahl an Geschäften, die den Hauptweg säumen.

Erste historische Aufzeichnungen über die Brücke führen zurück bis 996. Doch schon zu etruskischer Zeit existierte hier ein Übergang Arno. Von der Mitte der Brücke hat man einen fantastischen Blick auf den Arno. Wer den benachbarten Corridoio Vasariano entlanggeht, kann die Ponte Vecchio und ihre wunderbaren hausartigen Aufbauten von außen betrachten.

Related
Die 23 schönsten Küstenstädte in Italien

3Bargello Museum

Der Innenhof im Bargello, auch bekannt als Palazzo del Bargello, Museo Nazionale del Bargello oder Palazzo del Popolo, ist heute ein Kunstmuseum
Der Innenhof im Bargello, auch bekannt als Palazzo del Bargello, Museo Nazionale del Bargello oder Palazzo del Popolo, ist heute ein Kunstmuseum (Foto: Bigstock)

Das Nationalmuseum Bargello Museum ist ein weiteres Museum von Florenz, das eine Vielzahl von Skulpturen und Kunstwerke aus der Renaissance beherbergt.

Das Museum befindet sich nur einen kurzen Spaziergang nordöstlich der Piazza della Signoria. Der Name des Gebäudes stammt von seiner Zeit als Sitz des Polizeihauptmanns, des Bargello, des „Büttels“. Der Wachturm und die Zinnen sind heute noch zu sehen.

Skulpturen von besonderem Interesse sind David von Donatello, Bacchus von Michelangelo und eine Büste Christi von Lombardo.

4Der Uffizi Palast

Das Uffizien ist eines bekanntesten Kunstmuseen in Florenz. Es beherbergt eine Sammlung von unschätzbarem Wert.
Das Uffizien ist eines bekanntesten Kunstmuseen in Florenz. Es beherbergt eine Sammlung von unschätzbarem Wert.

Die Uffizien („Büros“) sind ein ursprünglich für die Unterbringung von Ministerien und Ämtern in Florenz errichteter Gebäudekomplex. In dem Gebäude befindet sich auch die Kunstsammlung Galleria degli Uffizi mit Werken der Malerei und Bildhauerei von der Antike bis zum Spätbarock.

Das Museum gehört mit rund 2 Millionen Besuchern im Jahr zu den Hauptattraktionen der Stadt. Unmittelbar an der Piazza della Signoria gelegen, gilt der Uffizien-Palast mit seiner Galerie als eines der wichtigsten italienischen Museen der Welt.

Das Gebäude selbst ist ein Wunder. Im Innenhof befinden sich eine Reihe komplizierter Säulen und Bögen, die mit Marmorstatuen geschmückt sind. Im Museum selbst befindet sich eine riesige Sammlung von Renaissance-Kunst von Künstlern wie Botticelli, Da Vinci, Tizian, Isaac und Raffael.

Gerade für Kunst- und Geschichtsliebhaber ist der Uffizienpalast ein unvergessliches Erlebnis.

5Die Davidstatue

Michelangelos Davidstatue in der Accademia-Galerie in Florenz
Michelangelos Davidstatue in der Accademia-Galerie in Florenz (Foto: Bigstock)

Der David von Michelangelo ist die wohl berühmteste und bekannteste Skulptur der Welt und ein großartiges Kunstwerk der Hochrenaissance. Die Statue stellt den biblischen Helden David dar, der als der erste König Israels bezeichnet wurde. Sie ist bekannt für ihre fantastischen Details und die akribische genaue Darstellung der menschlichen Gestalt.

Das aus einem einzigen Marmorblock gehauene fünf Meter hohe Original befindet sich seit 1873 in der Galleria dell’Accademia. Ein Replikat des Davids steht am Eingang des Palazzo Vecchio und auf dem Piazzale Michelangelo steht ein Bronzeabguss als Mittelpunkt eines Ensembles weiterer Skulpturen von Michelangelo.

6Piazza della Signoria

Der Piazza della Signoria in Florenz
Der Piazza della Signoria in Florenz (Foto: Pixabay)

Die Piazza della Signoria ist ein weitere zentraler Platz in Florenz und zugleich einer der berühmtesten Italiens. Der Platz liegt im mittelalterlichen Teil der Stadt, südlich der Kathedrale Santa Maria del Fiore und der Piazza del Duomo.

Das Hauptgebäude der Piazza ist der prächtige Pallazo Vecchio mit seinem großen Glockenturm und den beeindruckenden Statuen von David und Herkules. Auf der linken Seite des Palastes befindet sich der Neptunbrunnen und die Statue von Cosimo Medici. Auf der rechten Seite findet man die Loggia dei Lanzi, in der sich weitere schöne Renaissance-Skulpturen wie Perseus, Menelaus und Herkules befinden.

7Forte di Belvedere

Von der Forte di Belvedere hat man einen tollen Blick über ganz Florenz (Foto: Bigstock)
Von der Forte di Belvedere hat man einen tollen Blick über ganz Florenz (Foto: Bigstock)

Das Belvedere Fort ist die zweitgrößte Festung in Florenz und befindet sich auf dem Gelände der Boboli-Gärten. Es liegt an der Südseite des Arno. Das Fort wurde in den späten 1500er Jahren erbaut und sollte die Macht und den Reichtum der Medici über Florenz demonstrieren.

Wer heute die fantastische Architektur und das Design des Renaissance-Bauwerks bewundert, kann leicht verstehen, warum sie so strategisch positioniert war. Der Belvedere liegt auf der gleichen Seite des Arno wie der großherzogliche Palazzo Pitti und bietet einen grandiosen Blick über die Stadt. Er ist einer der besten Aussichtspunkte für beeindruckende Fotos des historischen Zentrums von Florenz.

8Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio auf der Piazza della Signoria, in Florenz in Italien
Der Palazzo Vecchio auf der Piazza della Signoria, in Florenz in Italien (Foto: Pixabay)

Der Palazzo Vecchio ist das wichtigste Verwaltungsgebäude in Florenz. Im 14. Jahrhundert hieß das Gebäude Palast der Signoria und bildete als Sitz des Stadtparlaments den Mittelpunkt der weltlichen Macht. Heute dient es als Rathaus von Florenz.

Der Palazzo wurde im Jahre 1299 von denselben Architekten entworfen, die auch den Dom und die Kirche von Santa Croce bearbeiteten. Mit seinem quadratischen Grundriss und einer Reihe von Krümmungen wirkt das Gebäude fast wie eine Burg.

An der Frontfassade ist eine Reihe von Waffenküsten zu sehen, die verschiedene einflussreiche Familien und wichtige Einzelpersonen aus der Geschichte der Stadt darstellen. Im Inneren des Palastes kann man viele kleinere bis mittelgroße original eingerichtete Zimmer besichtigen, die mit Kunstwerken und Deckengemälden gespickt sind.

Im 2. Stock befindet sich zudem ein Balkon mit wunderbaren Blick in den großen Saal der Fünfhundert. Ein idealer Platz, um den schönsten und größten Raum des Palazzo Vecchio zu fotografieren.

9Accademia di Belle Arti

Die Galleria dell’Accademia in Florenz wurde um 1563 als erste Akademie für Malerei in Europa gegründet. Hier findet man eine Fülle an historischen Kunstwerken aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

In der Nähe der Piazza del Duomo und der Basilica di San Lorenzo gelegen, ist die Galerie der Akademie von Florenz eines der wichtigsten Museen der Stadt.

Das Museum ist berühmt für seine Skulpturen des großen Renaissancekünstlers Michelangelo. Schon allein die herausragende Davidstatue zieht jedes Jahr hunderttausende Besucher an. Weiterhin beherbergt die Galerie eine der bedeutendsten Kunstsammlungen in Florenz mit Gemälden des 13. und 14. Jahrhunderts.

10Corridoio Vasariano

Der Vasari-Korridor (Corridoio Vasariano) in Florenz

Der Vasarikorridor ist ein überdachter Gang in Florenz, der den Palazzo Vecchio mit dem Palazzo Pitti verbindet und dabei über dem Ponte Vecchio den Arno überquert. Der Korridor wurde ursprünglich für Cosimo de Medici gebaut, weil sich die hochrangigen Persönlichkeiten aus Florenz nur ungern in der Öffentlichkeit zeigten.

In dem Korridor befanden sich seit dem 18. Jahrhundert zahlreiche Gemälde, die jedoch in den vergangenen Jahren beschädigt wurden. Sie sollen künftig an einem anderen Ort untergebracht werden, damit Besucher der Uffizien mit einem Kombiticket auf direktem Weg über den Korridor zum Palazzo Pitti gelangen können.

11Basilica di San Lorenzo

Die Basilica di San Lorenzo in Florenz wurde im Auftrage der Medici erbaut
Die Basilica di San Lorenzo wurde im Auftrage der Medici erbaut Quelle: Wikipedia Link

Die Basilica di San Lorenzo war früher Pfarrkirche der einflussreichen italienischen Familie Medici, die Jahrhundert lang in Florenz residierte. Die Medici beauftragten Brunelleschi mit der Bauleitung, der mit seinen Plänen einen neuen Baustil für die Architektur der Früh-Renaissance schuf. Brunelleschi erarbeitete ein mathematisches System, mit dessen Hilfe der Raum auf exakt messbare Weise darzustellen war. So nutzte er Fluchtlinien, die in der Tiefe des Bildes in einem Fluchtpunkt zusammenlaufen, um für den Betrachter eine stärkere räumliche Wirkung zu erzeugen.

Im Inneren der Kirche gibt es eine Vielzahl von anmutigen Kunstwerken und Dekorationen. Hinter dem Chor erhebt sich der riesige Kuppelbau der Fürstenkapelle, der von vielen Fresken und Skulpturen umrahmt und eine interessante Mischung aus Mustern und Farben bildet. Im südlichen Querschiff befindet sich eine wunderschöne alte Sakristei, in der eine Reihe von Familienmitgliedern der Medici begraben sind.

12Boboli Gardens

Gemeinfrei, <a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=136860">Link</a>
Im Boboli-Garten ist eine beeindruckende Skulpturensammlung unter freiem Himmel aufgestellt Quelle Wikipedia Link

Der Boboli-Garten liegt hinter dem Palazzo Pitti, dem einstigen Hauptsitz der mächtigen Medici-Familie. Mit einer Fläche von 45.000 Quadratmetern gehört die Anlage zu den bekanntesten italienischen Gärten des 16. Jahrhunderts.

Der Garten ist in viele Abschnitte unterteilt, darunter eine Hauptwiese mit Brunnen und Obelisk und einem verschwenderischen Einsatz von Statuen und Brunnen, Grotten, Nymphen, Gartentempel sowie mehrere große Teiche mit Wasserspielen. Ungewöhnlich für die damalige Zeit ist die Offenheit des Gartens, die einen ausgedehnten Blick über die Stadt erlaubt.

Wer von der vielen Kultur eine Pause braucht und der Stadt entfliehen möchte, der Boboli-Garten ist ein wunderbarer Ort, um etwas auszuruhen. Und ganz nebenbei kann man trotzdem die schönen Designs und die einzigartigen Skulpturen genießen.

13Piazza del Duomo

Das Baptisterium von Johannes am Piazza Del Duomo in Florenz
Das Baptisterium von Johannes am Piazza Del Duomo in Florenz

Die Piazza del Duomo befindet sich im Zentrum von Florenz und ist einer der meist besuchten Plätze der Stadt, in Europa und sogar der ganzen Welt.

Da die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen sind, ist der Platz super geeignet, um Besichtigungstour durch das Stadtzentrum von Florenz zu beginnen. Von hier aus können Sie die prächtige Kathedrale von Florenz, den Campanile von Giotto, das Johannes-Baptisterium und die Loggia del Bigallo sehen.

Neben diesen großartigen Gebäuden findet man an der Piazza del Duomo viele Geschäfte, Restaurants und Cafés. Die Souvenir-Stände und Händler auf dem Platz bieten jede Menge Andenken für Touristen an.

14Piazzale Michelangelo

Michelangelo's David auf der Piazzale Michelangelo.
Michelangelo’s David auf der Piazzale Michelangelo.

Der Piazzale Michelangelo ist ein Aussichtsplatz, der den besten Blick auf ganz Florenz und die Kathedrale bietet. Der Platz liegt am Südufer des Flusses Arno auf einem Hügel in der Nähe der Boboli-Gärten.

In der Mitte des Platzes steht eine wunderbare Bronzestatue von David, und am Rand des Platzes gibt es eine Reihe von Verkäufern und Künstlern, die ihre Waren verkaufen.

Wegen seinem einzigartigen Ausblick ist der weitläufige Platz ein Anlaufpunkt für den Bustourismus.

15Church of Santa Maria Novella

Die Santa Maria Novella in Florenz
Die Santa Maria Novella in Florenz (Foto: Pixabay)

Die Basilika Santa Maria Novella ist eine wunderschöne gotische Kirche und Klosteranlage
im Nordosten von Florenz. Sie befindet sich gegenüber des gleichnamigen Hauptbahnhofs. Mit seiner eindrucksvollen Frontfassade ist das Bauwerk ist ein weiteres schönes Beispiel für die Renaissance-Architektur.

Das Innere der Kirche ist als lateinisches Kreuz in drei Schiffen gebaut an deren Seiten sich viele kleine Kapellen von verschiedenen wohlhabenden und prominenten florentinischen Familien der Renaissance befinden. Die Wände und Decken sind mit Fresken verziert, darunter Kunstwerke berühmter Künstler wie Botticelli und Ghiberti.

16Basilika Santa Croce

Basilika Santa Maria Novella
Basilika Santa Croce

Die Santa Croce ist die größte Franziskanerkirche der Welt und befindet sich auf dem gleichnamigen Platz und Stadtviertel Santa Croce. Die gotische Kirche wird auch als „Pantheon von Florenz“ bezeichnet, weil sie die letzte Ruhestätte großer Talente wie Michelangelo, Rossini, Galileo und Dante ist.

In den 16 Kapellen der Kathedrale sind auch atemberaubende Kunstwerke wie die Fresken von Giotto zu sehen. An der Frontfassade sind farbige Marmorplatten angebracht, die einen wunderbaren Kontrast mit dem poliertem weißem Stein bilden.

17Palazzo Pitti

Der Palazzo Pitti ist ein Renaissance-Palast im Florentiner Stadtteil Oltrarno. Quelle: Wikipedia Link

Der Palazzo Pitti ist ein Renaissance-Palast im Florentiner Stadtteil Oltrarno am Südufer des Flusses Arno. Der protzige Palast wurde im 14. Jahrhundert erbaut und ist ein weiteres schönes Beispiel für die wunderbare Renaissance-Architektur.

Nachdem die Pitti der Teilnahme an der Verschwörung der Pazzi überführt wurden, blieb der Palast für Jahrzehnte lang unvollendet. Später wurde er von italienischen Königshäusern und mächtigen Familien wie den Medici bewohnt. Heute ist der Prunkbau der größte Museumskomplex in Florenz.

Im Inneren des Palastes findet man Museen und verschiedene Galerien mit zahlreichen Kunstwerken aus der Renaissance. Neben einigen erstaunlichen Fresken kann man hier auch Gemälde von Raffael, Tizian, Rubens, Caravaggio und Vernonese betrachten.

18Loggia dei Lanzi

Die Loggia dei Lanzi ist ein Bauwerk an einer Ecke der Piazza della Signoria in Florenz. In dem imposanten Gebäude sind vor allem Kunst und Architektur der Renaissance sind ausgestellt.

Vor dem Haus laden breite Bögen zum Betrachten einiger Skulpturen ein. Am beeindruckendsten ist die Bronzestatue der Perseus von Benvenuto Cellini, der den Kopf der Medusa hält. Aber auch die „Vergewaltigung der Sabinerinnen“ von Giambologna ist sehenswert. Die Skulptur wurde aus einem einzigen weißen Marmorblock gehauen und so konstruiert, dass sie von allen Seiten betrachtet werden kann.

19Baptisterium San Giovanni

Baptisterium San Giovanni in Florenz
Baptisterium San Giovanni in Florenz

Das Baptisterium San Giovanni ist die Taufkirche des Doms von Florenz und befindet sich gegenüber der Kathedrale Santa Maria del Fiore.

Die faszinierende Struktur, die Glauben, Geschichte und Kunst vereint, ist eines der ältesten Gebäude von Florenz. In dem Gebäude befinden sich kostbare Mosaiken und Fresken mit biblischen Motiven in einer der größten Kuppeln der Welt.

Beeindruckend sind auch die drei Bronzetüren, die mit verschiedenen biblischen Szenen und menschlichen Tugenden bestückt sind. Die Osttür z.B. ist ein Renaissance-Meisterwerk von Ghiberti und seinen Assistenten und wurde von Michelangelo als die Pforten des Paradieses bezeichnet.

20Mercato Nuovo

Der Mercato Nuovo in Florenz (Foto: Bigstock)

Der Mercato Nuovo ist ein überdachter Markt in der Altstadt von Florenz. Seine größte Attraktion ist die Fontana del Porcellino (Ferkel Brunnen); das Reiben der Nase des Tieres würde sicherstellen, dass Sie nach Florenz zurückkehren.

Die Loggia del Mercato Nuovo auch bekannt als bekannt als Loggia del Porcellino, ist ein Gebäude in Florenz. Es ist so genannt, um es von dem Mercato Vecchio (alter Markt) zu unterscheiden, der sich früher im Bereich der heutigen Piazza della Repubblica befand.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.