Die 20 skurrilsten Touristen-Attraktionen der Welt

16Das Haarmuseum in Avanos

Foto: flickr

Ob nun eine grandiose Marketingidee oder nur ein Fetish – jedenfalls bat ein findiger Töpfermeister im türkischen Avanos die weiblichen Besucher seiner Töpferei um eine Haarsträhne. So begann er, im Jahr 1979 Haarsträhnen zu sammeln und in einem angrenzenden Lagerraum auszustellen.

Inzwischen enthält das heutige Haarmuseum geschätzte 16.000 Haarproben und hat sogar einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

Ein- oder zweimal im Jahr werden 10 Haarsträhnen ausgewählt, und ihre Vorbesitzer werden zu einem Aufenthalt im angeschlossenen Gästehaus eingeladen. Als Bonus gewinnen die Ausgewählten einen Workshop mit dem Töpfermeister persönlich.

Besucher können den höhlenartigen Raum besichtigen, in dem an jeder verfügbaren Oberfläche Haare befestigt sind. Wer sein eigenes Haar der Kollektion hinzufügen möchten, bekommt Bleistift, Papier und Schere, um seine Kontaktdaten zu hinterlassen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.