10 Romantische Ideen für Verliebte in Paris

Ein Kuss unterm Eiffelturm. Paris gilt nicht ohne Grund als die Stadt der Liebe. Verliebte aus der ganzen Welt pilgern nach Paris, um hier ein romantisches Wochenende zu erleben
Ein Kuss unterm Eiffelturm. Paris gilt nicht ohne Grund als die Stadt der Liebe. Verliebte aus der ganzen Welt pilgern nach Paris, um hier ein romantisches Wochenende zu erleben

Seid ihr auf der Suche nach romantischen Orten in Paris? Welche Ecken in Paris sind besonders beliebt? Hier findet ihr Tipps, wie ihr eure Reise in die Stadt der Liebe zu einem besonderen Erlebnis macht.

Die meisten Touristen, die das erste Mal Paris besuchen, sehen sich nur die Standard Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt an. Unter anderem, die Champs-Élysées, die Kathedrale Notre-Dame de Paris und den Arc de Triomphe. Sehenswert ist auch die einzigartige Architektur der Pariser Oper.

Wer wenig Zeit hat, für den dürfte eine geführte Sightseeing-Tour wohl die beste Art und Weise sein, die lebendige Stadt an der Seine kennen zu lernen.

Viele Besucher buchen auch einen Tagesausflug nach Versailles. Landschaftlich äußerst attraktiv ist hier die 800 Hektar große Gartenanlage mit seinen verspielten Springbrunnen aus der Zeit von Louis XIV. Sehenswert ist auch der barocke Spiegelsaal des Schlosses, der zu den schönsten Räumen der Welt gehört und mehrfach im Zentrum der europäischen Geschichte stand.

Weitere beliebte Touristenziele sind der Louvre, die Basilika Sacré-Cœur in Montmartre und das Grabmal Napoleons im Hôtel national des Invalides.

Zu guter Letzt wird ein Aufstieg des Eiffelturms mit einer atemberaubenden Aussicht über die ganze Stadt belohnt. Selbstverständlich darf ein romantischer Kuss unter dem Pariser Wahrzeichen niemals fehlen.

Aber die “Stadt der Liebe” hat für frisch Verliebte viel mehr zu bieten, als die von Touristen überlaufenen Hauptattraktionen.

Wer die erotische Spannung und das Gefühl von Liebe in sich aufnehmen möchte, sollte unbedingt einen Abstecher in eine der romantischen Seitenstrassen machen. Wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt, die vielen kleinen Läden und wundervollen Restaurants kennenzulernen, kann man eine ganz besondere Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Hier sind ein paar Tipps, wie der Aufenthalt in Paris zu einem unvergessenen Erlebnis wird:

1Ein romantisches Picknick im Parc des Buttes-Chaumont

Der Pariser Sommer ist herrlich geeignet für Spaziergänge im Freien oder ein roamantisches Picknick in einem der vielen Parks. Bei Baguette, Käse und Wein kann man sich ein Plätzchen um die Fontaine de Médicis im Jardin du Luxembourg oder im Parc Monceau mit Blick auf den Arc de Triomphe suchen.

Der Parc des Buttes-Chaumont im Nordosten von Paris ist einer der romantischsten Parks in der Stadt. Auf dem ca. 25 Hektar großen Landschaftsgarten englischen und chinsesischen Stils gibt es einen künstlich angelegten See, den Lac Buttes Chaumont. Über eine Hängebrücke gelangt man zu seiner beeindruckenden Belvedere Insel, auf der in 30 Metern Höhe der wunderschöne Sybillentempel (nachempfunden dem gleichnamigen Tempel in Rom) steht. Von hier aus hat man einen großartigen Ausblick auf die weit entfernte Katedrale Sacré-Coeur. Spätestens hier wäre es Zeit, seine Angebetete fest in den Arm zu nehmen, denn sie könnte ja herunterfallen.

Auch sehenswert ist eine versteckte Grotte mit Wasserfall und bis zu 8 Meter großen Stalaktiten. Es gibt auch einige Cafés und ein kostenloses öffentliches W-Lan Netz im Parc des Buttes-Chaumont.

Im Gegensatz zu anderen Parks in Paris dürfen hier die Grünflächen betreten werden. Bei sonnigem Wetter sind die Pariser schnell in Picknicklaune und dann muss man damit rechnen, kaum noch ein freies Plätzchen auf dem Rasen zu finden.

Die Île du Belvédère im Parc des Buttes-Chaumont
Die Île du Belvédère im Parc des Buttes-Chaumont

2Sonnenuntergang auf der Pont des Arts

Die Pont des Arts ist schon seit jeher sehr beliebt. Vom Louvre aus kann man wunderbar zwischen Bäumen auf die andere Seite der Seine spazieren. Während einer kurzen Pause auf einer der Bänke lohnt ein Blick auf die Île de la Cité und die Pont Neuf. Besonders romantisch wird es am Abend, wenn die Sonne zwischen den Dächern von Paris untergeht.

Romantik-Tipp: Als besonderer Liebesbeweis gilt es, ein Liebesschloss am Gitterzaun der Brücke zu befestigen. Den Schlüssel anschließend in die Seine werfen und der ewigen Liebe steht (fast) nichts mehr im Wege!
Notre Dame, Paris, view from Pont de l'Archevéché
Die Pont de l’Archevéché, im Hintergrund die Katedrale Notre Dame de Paris

3Abendliche Schifffahrt auf der Seine

Paris

Vor allem an warmen Sommerabenden ist eine Schifffahrt auf der Seine eine angenehme Erfahrung. Zu zweit in der erfrischenden Brise sitzen, ein Gläschen Champagner trinken und Paris mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten – hier ist Zeit, seine Liebste in den Arm zu nehmen.

Eine Rundfahrt auf der Seine kostet € 12,- aufwärts, die Anlegestellen befinden sich beim Eiffelturm und bei der Kathedrale Notre Dame. Neben der 1-stündigen Fahrt gibt es auch Pakete, die ein Dinner auf dem Schiff oder am Fuße des Eiffelturms beinhalten. Einige Touren bieten außerdem einen Besuch im Moulin Rouge im Pariser Stadtviertel Montmartre.

4Die Freiheitsstatue auf der Île aux Cygnes

Auf der Île aux Cygnes, der Schwaneninsel, steht eine von vier Freiheitsstatuen. Diese sind verkleinerte Nachbildungen der großen Schwester in New York. Von hier aus kann man am Seine-Ufer direkt zum Eiffelturm schlendern. Ein schöner Spaziergang, vor allem am spätem Abend, wenn der Eiffelturm hell beleuchtet ist.

Der Blick der Mini-Freiheitsstatue auf der Schwaneninsel ist nach Westen in Richtung der großen Schwester in New York gerichtet
Die Mini-Freiheitsstatue auf der Pariser Schwaneninsel schaut nach Westen in Richtung der großen Schwester in New York. Frühaufsteher können hier die Sonne hinter dem Eiffelturm aufgehen sehen

5Von der Seine zum Quartier Latin

Wer etwas verschnaufen möchte, kann sich in einem der vielen Cafes am Rande der Seine niederlassen. Ein Capuccino, und ein gutes Buch, kann hier die Zeit zum Stillstand kommen.

Wenn man jedoch weiter geht vom Seineufer an der Place Saint-Michel bis hin zum Park und Palais von Luxembourg, kommt man in das Quartier Latin, dem Pariser Studentenviertel. Hier wurde seit dem Mittelalter an der Universität Latein gelehrt, daher der Name. In einem Labyrinth aus engen Gassen rund um Sorbonne und Pantheon drängen sich Cafés, Buchhandlungen, Kunstfilm-Kinos und Zeitgeist-Shops.

In den vielen kleinen Läden kann man schöne Postkarten, Kunstdrucke und Poster kaufen. Abends wird es hier voll: Ein Restaurant reiht sich an das andere, dazwischen viele kleine Bars und Gyros-Stände. Das Viertel zwischen Seine und Quartier Latin ist ganz eindeutig eine der charmantesten Gegenden von Paris.

Für einen Restaurantbesuch sollte man unbedingt das “Kleine Schwarze” dabei haben. Die Pariser sind beim Abendessen stets elegant gekleidet und man könnte sich schnell underdressed und unwohl fühlen.

6Mur des je t`aime – Die Wand der Liebe

Ganz in der Nähe der Basilique du Sacré-Coeur, am Fuße des Montmartre, befindet sich, versteckt in einem kleinen Park, die “Mur des je t’aime”.

Auf dieser Mauer haben zwei Künstler 1992 den Satz “Ich liebe dich” in 311 Sprachen verewigt. Der ideale Ort für eine Liebeserklärung!

Die berühmte Mauer der Liebe am Montmatre, auf der ‘Ich liebe Dich’ in 311 Sprachen geschreiben steht
Die berühmte Mauer der Liebe am Montmatre, auf der ‘Ich liebe Dich’ in 311 Sprachen geschrieben steht

7Moulin Rouge im Pariser Vergnügungsviertel Pigalle

Wem das alles zu langweilig ist, der könnte abends einen Ausflug in das Vergnügungsviertel Pigalle wagen. Auf Boulevard de Clichy befindet sich hier das berüchtige Varieté-Theater Moulin Rouge mit seiner unverkennbaren roten Mühle. Pigalle ist bekannt als Touristenfalle mit vielen Sex-Shops um den Place Pigalle herum und Straßen-Prostitution in den Seitenstraßen.  In einer der vielen Bars und Cafés, kann man gut das erotische Treiben im Vergnügungsviertel Pigalle beobachten. So ein nächtlicher Ausflug ins Amüsierviertel hat durchaus etwas Aufregendes und kann auch schnell einmal mit einer stürmischen Nacht im Hotelzimmer  enden …


Sacre Coeur Paris

8Spaziergang durch das Künstlerviertel Montmartre

Nur ein paar Straßen weiter, auf dem höchstgelegenen Punkt der Stadt befindet sich das Künstlerviertel Montmartre. Der Hügel im Norden der Stadt hat außer seiner imposanten Basilika Sacré Coeur noch eine Menge mehr zu bieten: einen tollen Blick über die ganz Paris, versteckte Weinberge, kleine Straßen und romantische Orte.

Montmatre war früher ein Dorf und gehört erst sein 1859 zu Paris. Im 19. Jahrundert lebten hier Künstler wie Picasso, Renoir, Van Gogh oder Toulouse-Lautrec, genossen das freie Leben und vergnügten sich in den Kabaretts, Tanzlokalen und Gaststuben des schon früher sehr beliebten Ausflugsziels der Pariser.

In den zahlreichen Gässchen mit ihrem Kopfsteinpflaster und steilen Treppen findet man Bars und Cafés, in denen man das Pariser Künstlerleben miterleben kann. Wer sich hier bei einem Glas Bier und etwas Live-Musik für ein Stündchen niederläßt, kann schnell mal eine Gänsehaut bekommen. Denn auch hier liegt ein Hauch prickelnder Erotik in der Luft.

Paris In den Bars rund um den Montmartre im 18. Arrondissement von Paris wird es abends lebendigMontmartre 18. Arrondissement at the evening
In den Bars in Montmartre wird es abends lebendig

Die Basilika Sacré Coeur, die zwischen 1870 und 1914 erbaut wurde, gehört zu den begehrtesten Ausflugszielen in Paris, da der Ausblick über die Stadt einfach atemberaubend ist. Nach dem mühsamen Aufstieg hinauf zur Basilika, nutzen viele Besucher die 237 Treppenstufen vor Sacré Coeur für eine Verschnaufpause, in der sie den beeindruckenden Blick über die Stadt genießen. An lauen Sommerabenden findet man auf den Stufen vor Sacré Coeur kaum einen freien Platz, da dann vor allem junge Leute den dort spielenden Musikern lauschen und das Pariser Flair genießen.

equilibre et installation

Der Place du Tertre liegt ca. 200 Meter von der Basilika Sacré Coeur entfernt. Das ganze Jahr über befinden sich hier zahlreiche Maler und Porträtisten, die ihre Werke ausstellen und verkaufen.

9Zu Besuch im Musée de la Vie Romantique

Das Musée de la vie romantique in Paris – Foto: Wikipedia Link

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts scheint sich nicht viel verändert zu haben im Museum des romantischen Lebens. Auch heute noch kann man dort Kunstwerke und Alltagsgegenstände aus der Zeit des damaligen Bewohners des Hauses, Ary Scheffer, betrachten. Außerdem lässt sich ein spannender Einblick in das Leben der Schriftstellerin George Sand gewinnen, die ein abwechslungsreiches Liebesleben führte und unter anderem mit Frédéric Chopin liiert war.

Neben diesen permanenten Teilen der Ausstellung gibt es auch einen wechselnden Teil, der immer etwas mit Romantik und meist auch mit Paris zu tun hat. Nachdem Sie das Museum erkundet haben, sollten Sie noch einen Blick in den Garten werfen. Dort wird in den warmen Sommermonaten Tee serviert.

10Berühmte Gräber auf dem Cimetière du Père Lachaise

Eigentlich ist ein Friedhofsbesuch nicht die erste Wahl für Verliebte, aber der Père-Lachaise in Paris bildet definitiv eine Ausnahme. Der historische Parkfriedhof ist die letzte Ruhestätte der größten Künstler, Schriftsteller und Musiker der Welt. Die Schönheit und Einzigartigkeit des Friedhofs machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel. Und man hat auch von hier einen grandiosen Ausblick über ganz Paris.

Die interessantesten Grabstätten sind z.B. das des guten alten Oscar Wilde oder der Sängerinnen Edith Piaf und Maria Callas. Viele illustre, französische Persönlichkeiten wie Honoré de Balzac, der große Molière, Proust, George Bizet und Frédéric Chopin liegen hier begraben.

Das meistbesuchte Grab des Friedhofs ist das von Jim Morrison, dem Sänger der legendären amerikanischen Rockband “The Doors”. Horden von Fans des Musikers besuchen jährlich seine letzte Ruhestätte.

Cimetière du Père Lachaise
Cimetière du Père Lachaise

Fazit: Wer einen romantischen und schönen Kurzurlaub sucht, für den ist Paris genau das Richtige. Wenn man sich vor seiner Reise ein wenig informiert, kann man in der Stadt der Liebe auch abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten eine wunderschöne Zeit verbringen, die zum Träumen einlädt.

Jetzt heißt es nur noch: Hotel suchen, günstigen Flug buchen, Koffer packen und ab nach Paris!

Wer kennt weitere romantische Orte in Paris, die für Verliebte einen bleibende Erinnerung werden könnten? Vielleicht kennt auch jemand einen großartigen Panoramablick, von dem aus man unvergessliche Fotos machen könnte? Weitere Tipps sind immer willkommen …
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.