Urlaub mit Hund an der polnischen Ostsee

Polen gehört noch immer zu den 
Geheimtipps unter den Reisezielen

. Immer beliebter für einen Urlaub mit Hund wird die polnische Ostsee.

Denn die fast 500 Kilometer lange Küste kann man gut mit dem Auto erreichen. An den hundefreundlichen Stränden kann man lange Strecken am Meer entlang spazieren gehen und die Tiere mal so richtig austoben lassen.

Welche Einreisebestimmungen für Hunde
 muss man in Polen beachten?

  • Vierbeiner müssen durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein oder mit einer gut lesbaren Tätowierung.
  • Die Fellnasen benötigen einen gültigen EU-Heimtierausweis.
  • Hunde müssen nachweislich eine gültige Tollwut-Impfung erhalten haben.
  • Man darf nur mit maximal 5 Hunden nach Polen einreisen.
  • Für Hunde, die jünger als 
3 Monate sind, besteht Einreiseverbot
.

Eine landesweite Leinenpflicht 
gibt es in Polen nicht. Jedoch in Naturschutzgebieten 
besteht Leinenpflicht. Die Städte und Gemeinden regeln dies meist selbst. In größeren Orten kann man z.B. nur abends mit 
Hunden spazieren gehen und sie frei laufen lassen

.

Informationen bekommt man 
von seinem Ferienhausvermieter oder direkt in der Tourist-Info 
des jeweiligen Urlaubsortes.

Gut zu wissen …
Strand für Hunde erlaubt: Plaża dla psów
Strand für Hunde verboten: Zakaz dla psów
Hunde an die Leine nehmen: Brać psy na smycz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.