Blick auf die Altstadt von München
Blick auf die Altstadt von München (Foto: Bigstock)

23 Dinge, die Du in München machen solltest

Neben Berlin und Hamburg ist München eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Die bayerische Landeshauptstadt zieht seine Besucher vor allem mit dem weltbekannten Oktoberfest an. Zudem lockt die historische Altstadt mit seiner wunderschönen Architektur und zahlreichen Kunstschätzen. Die meisten Attraktionen und Aktivitäten in München sind bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Was kann man in München machen?

Wenn ihr die typischen Sehenswürdigkeiten in München schon abgearbeitet habt, wollt ihr sicher noch mehr spannende Dinge in Bayern größter Stadt unternehmen. Doch was sind die unterhaltsamsten Orte, die man gesehen haben muss?

Lasst uns einen Blick auf einige der angesagten Aktivitäten in München werfen.

1. Mache ein Picknick im Englischen Garten

Der Englische Garten in München
Der Englische Garten in München – Foto: Bigstock

Der Englische Garten mitten in München ist einer der größten städtischen Parks Europas. Was wäre ein Besuch in München, ohne den Englischen Garten gesehen zu haben? Inmitten seiner 375 Hektar großen Grünanlage gibt es einen großen See und mehrere Biergärten.

Eine der Lieblingsbeschäftigungen der Münchner ist es, sich bei warmen Wetter den Picknickkorb zu schnappen und auf der üppigen Rasenfläche zu chillen.

Related
Städte in Deutschland: Die 35 schönsten Städte Deutschlands

2. Besteige den Glockenturm in der Peterskirche

Die Peterskirche in München
Die Peterskirche in München – Foto: Bigstock

Eine der beliebtesten Aktivitäten in München zählt die Besteigung des „Alten Peter“. Gemeint ist der Glockenturm der Peterskirche, der weit über München hinaus ragt. Hinter dem Marienplatz gelegen, beherbergt die älteste Pfarrkirche Münchens auch die ältesten Glocken und Uhren. Der Turm wird von den Einheimischen liebevoll als der „Alte Peter” bezeichnet, weil die Peters-Kirche bereits 1181 im romanischen Kirchenstil auf dem Petersbergl errichtet wurde. Er zählt zu den besten Aussichtspunkten der Stadt.

Wer den Aufstieg über die 299 Stufen zum Glockenturm wagt, wird mit einem der schönsten Ausblicke über München belohnt. Denn vom Alten Peter hat man einen hervorragenden Blick auf die Türme der Frauenkirche und die Dächer der Altstadt. Bei gutem Wetter kann man sogar bis zu den Alpen sehen. Der Turm der Peterskirche ist täglich geöffnet.

Täglich von 10-18 Uhr
Eintritt 3 Euro
www.erzbistum-muenchen.de

3. Buche eine Floßfahrt auf der Isar

Eine Floßfahrt auf der Isar
Eine Floßfahrt auf der Isar – Foto: Isar Floß Event

Seit dem 12. Jahrhundert wurden Flöße in Bayern für den Holz- und Warentransport verwendet. Heute gibt es die Flöße immer noch und sind eine Touristen-Attraktion. Bis zu 40 Personen können sich für eine Fahrt auf der Isar von Wolfratshausen nach München einmieten. Bei bayrischer Stimmungsmusik, Brotzeit und Bier geht die Fahrt rund fünf Stunden vorbei an Georgenstein und Grünwalder Burg durch das wunderschöne Isartal.

Ganz billig ist die Flusspartie jedoch nicht. Rund 159 Euro kostet die Fahrt pro Person. Doch Einheimische und Touristen aus der ganzen Welt lieben diese urige bayerische Freizeitattraktion. Es lohnt sich die Angebote zu vergleichen, einige bieten Bustranfer und Mittagessen in einem Biergarten am Wasser als Inclusivleitung mit an.

www.isarflossfahrt.de

4. Sightseeing Tour mit der Tram 19

Die Tram 19 führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in München vorbei
Die Tram 19 führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in München vorbei

Die Sightseeing-Linie Tram 19 ist eine reguläre Straßenbahn-Line und startet im Stadtteil Pasing im Westen von München in Richtung Innenstadt. Spätestens am Hauptbahnhof sollte man zusteigen, um zu den wichtigsten Touristen-Attraktionen zu gelangen.

Vom Bahnhof geht es vorbei am Justizpalast über den Stachus zum Lenbachplatz. Von hier kann man das Tor zum Alten Botanischen Garten sehen. Die Strecke führt nun über den Promenadeplatz durch die Fußgängerzone zum Nationaltheater am Max-Joseph-Platz. Hier befinden sich in unmittelbarer Nähe die Residenz die Oper, der Marienplatz und der Odeonsplatz.

Mit einer Tageskarte führ 7,80 Euro kann man in ausgewählten Zonen bis 6 Uhr früh des Folgetages unbegrenzt Straßenbahn fahren. Noch besser ist die Gruppenkarte für bis zu 5 Personen, die kostet nur 14,80 Euro.

5. Der Gärtnerplatz im Glockenbachviertel

Gärtnerplatzviertel und Glockenbachviertel gehören zur Isarvorstadt in München
Gärtnerplatzviertel und Glockenbachviertel gehören zur Isarvorstadt in München – Foto: von Patrick Gruban [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Flickr
Im Glockenbachviertel trifft man auf die Kunst- und Kulturszene und das Nachtleben von München. Hier treffen wir auch Münchens größte Schwulen- und Lesbenszene. Der Szenebezirk hat sich jedoch in den letzten Jahren zum In-Viertel entwickelt. Sehenswert ist die schnörkelige Altbau-Architektur und als Highlight gilt das jährliche Gärtnerplatzfest im Juli.

Der Gärtnerplatz liegt südlich der Münchner Innenstadt und ist der Mittelpunkt des Gärtnerplatzviertels. Hier treffen sechs Straßen aufeinander. Ganz zum Unmut der Anwohner treffen sich auf der „Partyinsel“ an lauen Sommerabenden hunderte junge Leute.

Wer Interesse hat, kann eine dreistündige Stadtführung München Glockenbach buchen.  Bei dem Rundgang werden Insiderwissen, Geheimtipps und aufregende Einblicke in die facettenreiche Geschichte des Viertels vermittelt.

6. Skinny dipping und Sonnenbaden wie die Einheimischen

Der Englische Garten von München im Sommer
Der Englische Garten von München im Sommer Foto: Bigstock

Eigentlich denkt man, dass gerade in Bayern die Menschen traditionell und konservativ sind. Doch dann gibt es die berühmten “Nackerten” am Isarstrand und im Englischen Garten. Eigentlich ist das komplette Ausziehen nur in sechs ausgewiesenen FKK-Bereichen in der Stadt erlaubt. In manchen Touristenführern steht die Nacktbadewiese im Englischen Garten sogar unter den Sehenswürdigkeiten.

Für den Gesetzgeber ist der Anblick einer barbusigen Sonnenbadenden schon die Erregung eines öffentlichen Ärgernisses. Bloß die Verordnung scheint keinen wirklich zu interessieren. Aber wegen den Touristen zieht es die hüllenlos Badenden dann doch eher an die Seen rund um München.

7. Wellness im Müllerschen Volksbad

Müllersches Volksbad, Badehaus in München
Müllersches Volksbad, Badehaus in München – Foto: By © Jorge Royan / http://www.royan.com.ar, CC BY-SA 3.0, Link

In München gibt es eine ganze Reihe guter Saunen und Badehäuser. Doch der absolute Favorit ist das Müller’sche Volksbad. Hier wird das Schwimmen und Saunieren zum Erlebnis. In den Jugenstilhallen hängen klassische Motive von Carl Hochedes. Die Decken sind mit gemusterten Stuck ausgeschmückt. Die skurrilen Lampenfassungen und schmiedeeiserne Geländer verleihen dem Wellnesstempel einen ganz eigenen Charme.

Müllersches Volksbad

  • Rosenheimer Str. 1, 81667 München
  • Täglich 7:30 bis 23:00
  • 089 23615050
  • www.swm.de

8. Ein Spaziergang durch den Münchner Hofgarten

Der Münchner Hofgarten
Der Münchner Hofgarten Foto: Bigstock

Wer sich fragt, was er an einem schönen Tag in München unternehmen könnte, für den ist ein Besuch im Hofgarten eine gute Idee. Die wunderschöne barocke Parkanlage liegt direkt am Odeonsplatz hinter der Münchner Residenz. Der Park wurde 1617 im Auftrag Maximilian I. als Renaissancegarten italienischen Stil angelegt.

Im Zentrum des Parks befindet sich der Dianatempel. Hier werden unter den schattigen Säulengängen im schönen Biergarten des Cafe Tambosi die Gäste mit edlen bayrischen Schmankerl bewirtet. Zudem ist der wunderschöne öffentliche Garten ein beliebtes Motiv für romantische Fotoshootings. Manchmal spielt zwischen den Bänken und beruhigenden Springbrunnen sogar ein Geiger oder Cellist auf.

Hofgarten München

  • Hofgartenstr. 1, 80538 München
  • Täglich 24 Stunden geöffnet

9. Surfen im Eisbach

Der Eisbach im Tucherpark in München
Der Eisbach im Tucherpark in München Foto: Bigstock

Ein wirklicher Hot-Spot für Surfer ist der Eisbach im Tucherpark im Norden des Englischen Gartens. Das reißende BAch rauscht hier zwei Meter in die Tiefe. Mit 25.000 Liter pro Sekunde ist es das schnellstfließende Gewässer in Bayern. Ganz zur Freude der Profism, denen man von der Prinzregentenstraße aus zusehen kann.

10. Viktualienmarkt

Viktualienmarkt, München
Viktualienmarkt, München Foto: Bigstock

Der Viktualienmarkt im Zentrum von München ist ein beliebtes Ziel von Einheimischen sowie Touristen. Auf rund 22.000 Quadratmetern werden hier frisches Obst, Gemüse und andere Lebensmittel aus der Umgebung angeboten.

In der Mitte des Marktes befindet sich ein, wie soll es anders sein, ein Biergarten. An den umliegenden Marktbuden kann  man sich Schmankerl aus aller Welt kaufen und hier verzehren. Und dazu gibts ein Maß Bier von einer der großen Münchner Brauereien.

11. Der Markt am Wiener Platz

Der Wiener Markt ist einer der vier ständigen Märkte für Lebensmittel und Blumen in München
Der Wiener Markt ist einer der vier ständigen Märkte für Lebensmittel und Blumen in München

Etwas ruhiger geht es auf dem Markt am Wiener Platz zu.  Im Zentrum des Szene- und Amüsierviertels Haidhausen gelegen, ist er Anziehungspunkt für Liebhaber des guten Geschmacks. Hier kann man sich mit allen notwendigen Lebensmitteln des täglichen Bedarfs eindecken, aber auch der verwöhnte Gaumen kommt auf seine Kosten. Auf 350 Quadratmetern reihen sich Feinkostgeschäfte und Spezialitätenläden aneinander.

Öffnungszeiten: Die regulären Händler halten sich wohl an die gesetzlichen Öffnungszeiten, die Gastronomie um den Platz herum ist etwas länger geöffnet. Lustig ist, dass Google den Platz als 24 Stunden geöffnet ausweist, weil die Einträge von EC-Automat und Fischerbuberl-Brunnen natürlich rund um die Uhr verfügbar sind.

Markt am Wiener Platz, 81667 München

12. Trinke ein Mass Bier im Hofbräuhaus

Hofbräuhaus in München
Hofbräuhaus in München Foto: Bigstock

In München gibt es Dutzende Bierhallen oder Wirtshäuser, in denen man in unbeschwerter Atmosphäre ein Bier und die traditionelle bayrische Küche genießen kann. Das Hofbräuhaus ist wohl das Bekannteste davon.

Obwohl in der ehemaligen Brauerei fast nur noch Touristen anzutreffen sind, gehört ein Besuch doch zu den Dingen, die man in München unbedingt gemacht haben muss. Einer der vielen prominenten Stammgäste in der Bierhalle war Mozart, der im 18. Jahrhundert gleich um die Ecke wohnte. An der Wand hängen Bierkrüge von prominenten Stammgästen, die unter Verschluss gehalten werden.

13. Mach eine Dritte Reich Tour durch München

Die Feldherrnhalle in München
Die Feldherrnhalle in München Foto: Bigstock

Auf dieser geführten Tour erfährt man alles über die Schattenseiten von München zur Zeit des Dritten Reichs.  In drei Stunden geht es vorbei an allen wichtigen Plätzen und Gebäuden, die eine Rolle in diesem dunklen Teil der Münchner Geschichte spielten.

Begonnen wird mit der ersten Massenveranstaltung der NSDAP im Hofbräukeller. Dann gehts zum Odeonsplatz, an dem 1923 der Putschversuch fehlschlug. Auf dem Königsplatz fanden die ersten Massenaufmärsche der Partei statt. Zum Schluss erfährt man einige Details über die schrecklichen Bombenangriffe, die schließlich mit der Zerstörung dieser schönen Stadt endeten.

Also, wer sein gschichtliches Wissen etwas auffrischen möchte, ist die Dritte Reich Tour durch München ein gute Wahl.

14. Ein Riesenschnitzel im Steinheil 16

Restaurant Steinheil, München
Restaurant Steinheil, München Foto: Steinheil 16

Das bayerische Restaurant Steinheil ist ein Studentenlokal in der Maxvorstadt mit kultstatus. Denn hier gibt es Schnitzel in der Größe eines Wagenrades. Das überdimensionale Fleischstück nach Wiener Art kommt mit Bratkartoffeln und Salat und kostet 11,90 Euro.

Da die Steinheilstraße direkt vor der Technischen Universität liegt, verkehren in dem Schnitzellokal viele Studenten. In der angenehmen Atmosphäre bestellen sich viele einen Kräuterschnaps nach dem Essen. Manche der weiblichen Kunden teilen sich die gigantische Portion.

Steinheilstraße 16
www.steinheil16.de

15. Der Flohmarkt auf der Theresenwiese (BRK)

Flohmarkt auf der Theresenwiese
Flohmarkt auf der Theresenwiese – Foto von UsienEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Jedes Jahr beginnt das Münchner Frühlingsfest 2020 mit einem ganz besonderen Event der Extra-Klasse. Am ersten Samstag im Frühling ist der legendäre Flohmarkt des BRK (auch bekannt als “Riesenflohmarkt”) zu Gast auf der Münchner Theresienwiese. Zu “Bayerns grösster Flohmarkt” versammeln sich jedes Jahr tausende von Aussteller, um ihre Waren feil zu bieten.

Um hier die besten Schnäppchen zu ergattern, gibt es zwei gute Zeiten. Entweder ganz in der Früh, wenn die Aussteller gerade aufgebaut haben oder 16:00 Uhr, wenn Händler zusammenpacken und nach Hause zu gehen.

16. Der Nachtflohmarkt von München

Der Nachtflohmarkt in München
Der Nachtflohmarkt in München Foto: Bigstock

Wer gerne ausschläft, verpasst die besten Angebote auf einem Flohmarkt. Jedoch nicht so im Midnight Bazar in München! Der Nachtflohmarkt kostet 3 Euro Eintritt und beginnt 17 Uhr bis Mittenacht. Neben Second Hand Artikeln gibt es Livemusik und Streetfood.

www.midnightbazar.de/termine

17. Zolle Michael Jackson Deinen Respekt

Die Statue des Komponisten Orlande de Lassus in München
Die Statue des Komponisten Orlande de Lassus in München Foto: Bigstock

Hinter dem Münchner Luxushotel Bayerischer Hof steht die Statue des Komponisten Orlande de Lassus. Seit dem Tod von Michael Jackson im Jahr 2009 pilgern seine Fans genau zu diesem Denkmal und schmücken es mit Fotos, Kerzen und frischen Blumen. Und das nur, weil Jackson einmal in dem Hotel übernachtet hat. Heute reisen Fans aus ganz Europa an, um dem King of Pop ihren Tribut zu zollen.

18. Genieße den Sonnenuntergang bei einem Bier im Seehaus

Das Seehaus im Englischen Garten in München
Das Seehaus im Englischen Garten in München Foto: Bigstock

Das Seehaus im Englischen Garten liegt direkt am Ufer des Kleinhesseloher Sees. Rund um das Seehaus erstrecken sich großzügige Terrassen und der für sein südländisches Flair bekannte Biergarten. Direkt an einem großen glasigen See gelegen, ist dieser Biergarten der perfekte Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen.

19. Mach eine Radtour zum Schloss Blutenburg

Schloss Blutenburg, München
Schloss Blutenburg, München Foto: Bigstock

An rund 121 Mietstationen im Stadtgebiet von München kann man sich Fahrräder der Münchner Verkeehrsgesellschaft mieten. Richtig schön ist eine Radtour zum Schloss Nymphenburg und dem ehemaligen Jagdschloss Blutenburg.

Der Radweg führt vorbei an der Harras und Münchner Freiheit. Richtig schön wird es ab dem Hirschgraben. Jetzt gehts durch weitläufige Parks, vorbei an Grillern, Biergartenbesuchern und spielenden Kindern. Entlang des Nymphenburger Parks hat man einen beeindruckenden Blick auf die imposanten Schlossgebäude und Teichanlagen.

In der Schloßschänke des Schloss Blutenburgs angekommen, wird dann die Anstrengung mit einem Mass Bier belohnt.

20. Frühstücke im Café Vorhoelzer Forum der TU München

Im Café Vorhoelzer auf dem Dach der TU München kann man wunderbar frühstücken
Im Café Vorhoelzer auf dem Dach der TU München kann man wunderbar frühstücken

Das Café Vorhoelzer Forum befindet sich auf dem Dach der TU München. Mit einem Fahrstuhl im seitlichen Treppenhaus kann man bis zur Dachterrasse im fünften Stock hinauffahren.

Hier oben kann man sich bequem in einem Liegestuhl lümmeln und die Sonne genießen. Dazu gibt es eine grandiose Aussicht über München. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis zu den Alpen.

Ab 9:00 Uhr kann man hier wunderbar frühstücken und sonntags gibt es einen großartigen Brunch. Das Kaffeeangebot ist auch für Studenten erschwinglich. Vorbestellungen sind leider nicht möglich.

21. Genieße den Sonnenuntergang auf einer Rooftopbar

Die Bar Of Bel Air in München
Die Bar Of Bel Air in München Foto: containercollective.de

Vor allem bei jungen Leuten beliebt ist die Bar Of Bel Air im „Container Collective“. Leider ist die coole Dachterrasse Münchens im Werksviertel Mitte nur ein befristetes Projekt. Denn dort soll ab 2021 das Werk 11 entstehen

Doch noch kann man in der Bar mit der urbanen Aussicht gemütlich Cocktails schlürfen und den Sonnenuntergang bewundern. Die Location ist auch im Winter geöffnet, doch dann wohl eher zum Glühwein.

www.containercollective.de

22. Probiere die Biere der sechs großen Brauereien der Stadt

Paulaner gehört zu den dominierenden Biersorten in München
Paulaner gehört zu den dominierenden Biersorten in München (Foto: Bigstock)

Löwenbräu, Hofbräu, Augustinerbräu, Paulaner, Hacker-Pschorr und Spaten. Das sind die sechs großen Brauereien von München. In den meisten Gasthäusern und Bars der Stadt wird jeweils nur eine dieser Biersorten serviert. Um herauszufinden, welches das Beste ist, bleibt einem nicht anderes übrig, als eine Biertour durch München zu machen.

23. Besuche das Kunstareal in der Münchner Vorstadt

Rund 1,5 Millionen Besucher zählt das Kunstareal München jedes Jahr
Rund 1,5 Millionen Besucher zählt das Kunstareal München jedes Jahr. Foto: kunstareal.de

Wenn Ihr schon mal in München seid, legt doch mal einen Kunsttag ein. Eine geballte Ladung Kultur gibt es im Kunstareal München im Museumsviertel der Maxvorstadt. Insbesondere die Alte Pinakothek, die Neue Pinakothek und die Pinakothek der Moderne findet Ihr hier. Doch auch im Umfeld der Pinakotheken rund um den Königsplatz gibt es auf dem 66 Hektar großen Kunstareal jede Menge Kunst-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen.

Insgesamt befinden sich hier 16 Museen, Ausstellungshäuser, ungefähr 40 Galerien und sechs Hochschulen. Unter anderen das Museum Brandenhorst, die Glyphtothek, das Lenbachhaus und die Staatliche Antikensammlung.  Zudem ist das Paläontologische Museum und die Geologische Staatssammlung nicht weit entfernt.

Mehr Infos findet Ihr hier: kunstareal.de

Die Neue Pinakothek in München ist ein Kunstmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst
Die Neue Pinakothek in München ist ein Kunstmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.