Blick auf die Altstadt von Prag
Blick auf die Altstadt von Prag (Foto: Bigstock)

Die 18 besten Sehenswürdigkeiten in Prag

Prag ist eine der schönsten Städte Europas, mit seinen vielen Kopfstein gepflasterten Straßen und eindrucksvollen Türmen, die heute noch das historische Stadtbild prägen. Überhaupt ist die Tschechische Hauptstadt eine wahre Schatzkammer voller wundervoller Sehenswürdigkeiten.

Dieser Artikel führt Dich durch die besten Attraktionen, die Prag zu bieten hat. Selbst die am weitesten gereisten Touristen werden von seiner gotischen Anmut und Renaissance-Architektur, seinen vielen Weltklasse-Museen und Kirchen und Brücken im Barockstil verzückt sein. Und das Beste ist, viele von ihnen sind kostenlos.

Werfen wir einen Blick auf die besten Sehenswürdigkeiten in Prag.

1Eine Stadtführung zu den Prager Sehenswürdigkeiten

Eine Stadtführung ist eine der besten Möglichkeiten, eine neue Stadt zu entdecken. Besonders beliebt sind sie in Prag. Die Touren dauern 1-3 Stunden und Sie werden von einem sachkundigen Führer durch die Hauptstadt geführt, der die Stadt und ihre schönsten Orte wie seine Westentasche kennt.Wahrscheinlich die berühmteste Brücke in Mitteleuropa, war die Karlsbrücke einst die einzige Möglichkeit, die Moldau, die durch die tschechische Hauptstadt fließt, zu überqueren.

Es gibt jetzt viel mehr Brücken, aber keine kommt in Bezug auf Schönheit und Erhabenheit der Karlsbrücke nahe. Mit Wachtürmen an jedem Ende, dreißig barocken Statuen entlang der Länge und einem atemberaubenden Blick auf die Prager Burg, Spaziergang über die Karlsbrücke wäre ein großartiges Erlebnis, auch ohne all die Künstler, Sänger und Entertainer, die Sie hier finden.

Related
Die 25 schönsten Orte und Städte in Tschechien

2Spaziergang über die Karlsbrücke

Karlsbrücke, Prag
Karlsbrücke, Prag (Foto: Biogstock)

Wahrscheinlich die berühmteste Brücke in Mitteleuropa, war die Karlsbrücke einst die einzige Möglichkeit, die Moldau, die durch die tschechische Hauptstadt fließt, zu überqueren. Es gibt jetzt viel mehr Brücken, aber keine kommt in Bezug auf Schönheit und Erhabenheit der Karlsbrücke nahe. Mit Wachtürmen an jedem Ende, dreißig barocken Statuen entlang der Länge und einem atemberaubenden Blick auf die Prager Burg, Spaziergang über die Karlsbrücke wäre ein großartiges Erlebnis, auch ohne all die Künstler, Sänger und Entertainer, die Sie hier finden.

Related
Die fünf schönsten Stadtspaziergänge in Prag

3 Hradschin

Der Hradschin ist der Burgberg von Prag
Der Hradschin ist der Burgberg von Prag (Foto: Bigstock)

Der Hradschin ist der Berg, auf dem sich die Prager Burg und der Veitsdom befinden. Für beide Gebäude muss man rund 10 Euro Eintrittsgeld bezahlen. Wer nun keine Lust auf die langen Schlangen an der Kasse hat, für den hat das Viertel noch einige andere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Im Burgberg-Viertel rund um den Hradschiner Platz befinden sich das Erzbischöfliche Palais, das Palais Schwarzenberg und noch eine Reihe weiterer Adelspaläste. Zudem eignen sich die weiträumigen Gartenanlagen unterhalb der Burg ausgezeichnet für einen entspannten Spaziergang.

4Das Goldene Gässchen

Das Goldene Gässchen in Prag
Das Goldene Gässchen in Prag (Foto: Bigstock)

Eine weitere Touristen-Attracktion auf dem Hradschin ist das Goldene Gässchen an der Innenmauer der Prager Burg. Die elf Häuschen wurden ursprünglich im 16. Jahrhundert für die sogenannten roten Schützen errichtet, die das Schloss bewachen sollten. Als später vor allem Goldschmiede in die Hütten einzogen, erhielt die kopfsteingepflasterte Gasse wahrscheinlich ihren Namen. Als im 19. Jahrhundert eher ärmere Leute in der Straße wohnten, lebte hier auch Franz Kafka. Der Schriftsteller lebte und arbeitete in Haus 22, das heute besichtigt werden kann.

5Die Prager Burg

Blick auf die Prager Burg von der anderen Seite der Moldau
Blick auf die Prager Burg von der anderen Seite der Moldau (Foto: Bigstock)

Während Sie nicht direkt in die Prager Burg gelangen, können Sie die umliegenden Gärten und Anlagen kostenlos erkunden. Das Schloss ist weit über 1000 Jahre alt und dominiert die Skyline der Stadt, und es wird nur umso beeindruckender, je näher man kommt. Regelmäßige Veranstaltungen und Straßenkünstler tragen zur Atmosphäre bei.

6Glockenspiel der astronomischen Uhr

Die astronomische Uhr am Rathaus in Prag
Die astronomische Uhr am Rathaus in Prag (Foto: Bigstock)

Schön und fantastisch detailliert, ist die mittelalterliche Uhr an der Seite des Rathauses der Altstadt die älteste funktionierende astronomische Uhr. Es gibt jede Stunde eine zauberhafte Prozession von Figurenfiguren, den „Weg der Apostel“, mit einem Skelett (das den Tod darstellt), das eine Glocke läutet, wenn die Apostel vorbeikommen. Die Show hat sich zu einer der beliebtesten Attraktionen in Prag entwickelt und zieht immer eine Menge an.

7Das tanzende Haus

Das tanzende Haus in Prag (Foto: Pixabay)

Das tanzende Haus ist ein einzigartiges modernes Gebäude, das in solch einer historischen Stadt wirklich auffällt. Es ist wie ein Paar Tänzer gestaltet, das sich aneinander schmiegt. Kritiker debattierten, ob das Tanzende Haus jemals gebaut worden sein sollte, weil es angeblich überhaupt nicht zur Umgebung im Jugendstil passt. Aber die Kontroverse hat zum Glück nur den Bekanntheitsgrad des Gebäudes vergrößert, das heute eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Prag ist.

8Aussichtsturm auf dem Berg Petřín

Blick über Prag vom Petrin-Hügel
Blick über Prag vom Petrin-Hügel (Foto: Bigstock)

Der Aussichtsturm auf der Spitze des Petrin-Hügels ist ein grobes Modell des Eiffelturms im Maßstab 1: 5 und wahrscheinlich der beste Aussichtspunkt der Stadt. An einem klaren Tag können Sie viele Meilen über Prag und darüber hinaus sehen, oder Sie können die 299 Stufen zur Spitze des Turms vermeiden und stattdessen eine Aussicht genießen, die von der Spitze des Hügels fast genauso gut ist. Petrin Hill ist ein ziemlich steiler Anstieg, aber es gibt eine Standseilbahn, die nach oben fährt, wenn Sie die Wanderung nicht mögen.

9Kirche der Madonna von Tyn

Die Kirche der Madonna von Tyn, Prag
Die Kirche der Madonna von Tyn, Prag (Foto: Bigstock)

Die gotische Kirche mit zwei Türmen und vielen Türmen im Herzen der Prager Altstadt ist eine beliebte Sehenswürdigkeit, die der Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Möglichkeit, durch die barocke Innenausstattung der Kirche zu schlendern, sollte nicht übergangen werden – wie oft besuchen Sie die Inspiration für Dornröschens Schloss?

10Die John Lennon Mauer in Prag

John-Lennon-Mauer, Prag
John-Lennon-Mauer, Prag (Foto: Bigstock)

Nach vielen Versuchen, Graffiti von der John-Lennon-Mauer zu entfernen, haben die Behörden schließlich aufgegeben und akzeptiert, dass die Kunst hier zu bleiben ist. Da verschiedene Künstler im Laufe der Zeit zusätzliche Liedtexte und Botschaften des Friedens und der Liebe hinzugefügt haben, ist diese ansonsten unbedeutende Strecke der Mauer zu einer Hommage an den berühmten Beatles-Sänger seit seiner Ermordung vor über dreißig Jahren geworden.

11Schlendere durch Kampa

Kampa Island, Prag
Kampa Island, Prag (Foto: Bigstock)

Kampa Island wird oft als „das Venedig von Prag“ bezeichnet. Das romantische Viertel ist eine wunderschöne Gegend mit einem großartigen Park, der einen atemberaubenden Blick auf die Karlsbrücke bietet. Umrahmt wird das Viertel vom Kanal Čertovka oder auch Teufelskanal genannt. Mit seiner alten Wassermühle und der historischen Umgebung ist es eines der beliebtesten Erholungsgebiete für Touristen und Einheimische.

(Foto: Bigstock)

12Bewundere die berühmte Architektur

(Foto: Bigstock)

Wenn es etwas gibt, für das Prag bekannt ist, ist es die Pracht und Kompliziertheit seiner Architektur. Die tschechische Hauptstadt hat eine Fülle bemerkenswerter kleinerer Gebäude, die in den meisten Städten eine große Attraktion darstellen. Dies macht dich in dem Gewirr der gewundenen Straßen zu einem garantierten Weg, über etwas zu stolpern, von dem du noch nie gehört hast, das deinen Kiefer trotzdem auf dem Kopfsteinpflaster lassen wird.

13Wenzelsplatz in Prag

(Foto: Bigstock)

Der Wenzelsplatz bildete im Mittelalter den Mittelpunkt der Prager Neustadt. Der nach dem Heiligen Wenzel von Böhmen benannte Platz gleicht aber eher einer Prachtstraße. Mit einer Länge von 750 Metern und 60 Metern Breite gehört die Prager Flaniermeile zu den größten städtischen Plätzen in Europa.

Der geschichtsträchtige Platz ist umgeben von Sehenswürdigkeiten, Denkmälern und historischen Gebäuden. An der Stelle des früheren St.-Prokops-Tors steht heute das Tschechische Nationalmuseum. Sehenswert sind das Haus der Mode oder das Hotel Europa. Rund um den Platz stehen zahlreiche historische Bürgerhäuser in denen sich weitere namenhafte Hotels befinden. Viele Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein. In den Sommermonaten sitzen Touristen und Einheimische gerne in den Straßencafés unter den Linden des Boulevards und beobachten das lebhafte Treiben der pulsierenden Millionenmetropole.

14Der Altstädter Ring

(Foto: Bigstock)

Der Altstädter Ring ist der zentrale Marktplatz der Altstadt in Prag. In der Mitte des 9000 Quadratmeter großen Areals befindet sich das Jan-Hus-Denkmal. Umrahmt wird der historische Platz vom Altstädter Rathaus mit der astronomischen Uhr der Teynkirche und dem Palais Kinský. Zudem zählt das Haus zur steinernen Glocke und die Kirche St. Nikolaus zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Für Kunst- und Architekturfreunde ist der Altstädter Ring ein Muss. Die meisten seiner historischen Bauten wurden im 15. bis 17. Jahrhundert errichtet. Die wunderschönen Häuser vereinen die Baustile verschiedener Epochen und gehören zu den besten Fotomotiven der Stadt. Am schönsten ist der Altstadtring zur Adventszeit, wenn hier der traditionelle Prager Weihnachtsmarkt abgehalten wird.

15Der Veitsdom auf der Prager Burg

(Foto: Bigstock)

So wie die Anlage um die Prager Burg samt den Gärten kostenlos zugänglich ist, kann man auch viele Teile des Veitsdoms ohne Eintritt besichtigen. Für einen Besuch der Innenräume braucht man jedoch Eintrittskarten. Das Bauwerk ist eines der schönsten Fotomotive von Prag und die größte Kirche von Tschechien. Wenn man Glück hat, kann man auch kostenlos an einen Gottesdienst teilnehmen.

Die imposante Kathedrale ist auch Endpunkt des historischen Königswegs, der wichtigsten und bekanntesten touristische Route durch die Prager Innenstadt. Diesem Weg nahmen jahrhundertelang die Böhmischen Könige, um in der Kirche gekrönt zu werden.

16Der Königsweg in Prag

(Foto: Bigstock)

Er ist nicht auf den Prager Straßenkarten zu finden, trotzdem ist der Königsweg die schönste touristische Route zur Besichtigung der Innenstadt. Wie schon erwähnt liefen ihn die böhmischen Könige in einer festlichen Prozession zu ihrer Krönung im Veitsdom. Es gibt zahlreiche Führungen entlang des Königswegs für Touristen. Doch warum ihn nicht selbst gehen?

Die Strecke beginnt am Platz der Republik und führt über die Straße Celetná zum Altstädter Ring. Dann geht es vorbei am Altstädter Rathaus und der weltberühmten Rathausuhr zum Kleinen Ring. Weiter geht es durch die enge Karlsgasse, über den Kreuzherrenplatz und die Karlsbrücke. Auf der anderen Seite der Moldau führt die Route auf den Kleinseitner Platz vorbei an der Nikolauskirche. Durch die Nerudagasse beginnt nun der direkte Aufstieg zur Prager Burg mit seinem Veitsdom.

17. Vysehrad

Vysehrad, Prag
In der Burg Vysehrad residierten einst die Böhmischen Herrscher (Foto: Bigstock)

Der Vysehrad im Süden von Prag ist ein frühmittelalterlicher Burgwall und war einst der Sitz der böhmischen Herrscher. Von dem felsigen Hügel oberhalb der Moldau bietet die Burg einen einzigartigen Ausblick auf die Goldene Stadt.

Von Vysehrad hat man einen grandiosen Ausblick über Prag
Von Vysehrad hat man einen grandiosen Ausblick über Prag (Foto: Bigstock)

Im 10. Jahrhundert als 2. Prager Burg errichtet, wurde sie in der Romanik und Gotik mehrfach ausgebaut. Nach einer starken Beschädigung durch einem Angriff der Schweden wurde die Anlage im 17. Jahrhundert zur barocken Festung umgebaut. Innerhalb der Burg befinden sich die St.-Peter-und-Paul-Kirche und ein Friedhof, auf dem viel berühmte Künstler, Wissenschaftler und Politiker bestattet sind.

Nach umfassenden Renovierungsarbeiten sind seit 2006 die Räumlichkeiten öffentlich zugänglich und können besichtigt werden. Somit reiht sich der mittelalterliche Palastbau ein, in die lange Liste der Sehenswürdigkeiten von Prag.

18Bonus: Probiere die tschechischen Biermarken

(Foto: Bigstock)

Und vergiss nicht, einige der berühmten tschechischen Biere zu probieren. Ein Großteil der Braugeschichte Prags ist mit den verschiedenen Klöstern in der Stadt verbunden, wobei das Brauen erstmals 993 im Kloster Benediktiner Břevnov aufgezeichnet wurde.

Heute wird die Prager Brauerzene von Staropramen dominiert, obwohl es mehrere kleinere Brauereien gibt, die älteste ist U Fleků, die im Jahr 1499 gegründet wurde. Seit den 1990er Jahren wurden verschiedene Brauhäuser in der Stadt gegründet.

Booking.com