Mücken, Spinnen, Skorpione: Diese 12 giftigen Tiere sind nach Deutschland eingewandert

12. Die spanische Trichternetzspinne (Macrothele calpeiana)

Die spanische Trichternetzspinne
Die spanische Trichternetzspinne – Foto von gailhampshire from Cradley, Malvern, U.K – Spanish Funnel-web Spider. Mygalomorphae, Macrothele calpeiana, CC BY 2.0, Link

Die Macrothele calpeiana sieht aus, wie die australische Trichternetzspinne, die zu den giftigsten Spinnen der Welt zählt. Bei weitem nicht so gefährlich wie der Biss ihrer großen australischen Schwester, kann er trotzdem zu starken, stundenlangen Schmerzen führen. In Europa sind Trichternetzspinnen eigentlich in Italien, Spanien und Portugal zu Hause.

Groß war der Schreck, als im August 2019 in einem Gewächshaus am Niederrhein eines dieser Exemplare mit seinen kräftig behaarten Beinen entdeckt wurde. Vor allem, weil zunächst die Herkunft völlig unklar war. Spinnenexperten erkannten sie jedoch als europäische Trichternetzspinne und vermuten, dass der ungebetene Gast mit Olivenbäumen nach Deutschland eingereist war.

Nichts desto trotz, wenn die Winter auch in unseren Regionen immer milder werden, können wir uns jetzt schon auf einige dieser haarigen Zeitgenossen freuen.