La Concha in San Sebastián

La Concha in San Sebastian ist einer der bekanntesten Stadtstrände Europas und liegt an der Atlantikküste ganz im Norden von Spanien. Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt die Bucht seiner sichelförmigen Anordnung, einem weitläufigen Bogen, der einer Muschel ähnelt. Der Strand zieht sich über mehr als einen halben Kilometer zwischen dem Monte Igueldo und der Parkanlage beim Palacio de Miramar hin.

Die wunderschöne, kilometerlange Sandstrandpromenade mit seinen imposanten Gebäuden und zahlreichen kleinen Geschäften lädt zum Bummeln oder zu romantischen Spaziergängen ein. Und in den Abendstunden kann man hier die malerischsten Sonnenuntergänge über der klaren Luft des Atlantik beobachten.

Auch Kulturfanatiker kommen in San Sebastian voll und ganz auf ihre Kosten, denn ein Strandspaziergang führt direkt am Rathaus und am Palast Miramar vorbei. Nicht umsonst wurde die baskische Gemeinde mit seiner historischen Altstadt und der atemberaubenden Architektur zur Kulturhauptstadt Europas des Jahres 2016 gewählt.

Related
Die 25 schönsten Stadtstrände der Welt

Schon bei der Ankunft in San Sebastián lädt der Strand La Concha zum Baden oder zu einem Spaziergang am Ufer ein und das selbst im Winter. Die elegante Promenade an der Bucht zwischen dem Felsmassiv des Monte Iguledo und der Insel Santa Clara ist in der ganzen Welt bekannt. An den Strand grenzen im Westen und Osten zwei weitere schöne Strände.

Wenn Sie gerne laufen, sollten Sie Ihren Spaziergang am Strand La Zurrila beginnen, ein Treffpunkt für Surf-Fans. Über den Paseo Nuevo geht es weiter um den Monte Urgull herum. Nachdem man dann die ganze Bucht durchquert hat, kommt man zum Strand Ondarreta. Hier erwartet Sie der weltberühmte Peine del Viento, ein Ensemble gigantischer Skulpturen von Eduardo Chillida und Peña Gantxegi. Die drei Stahl-Skulpturen sind in die Felsen über dem Wasser eingelassen und werden von höheren Wellen sogar umspült.

Nicht nur die Naturumgebung von San Sebastián ist wunderschön, auch die geschmackvoll angelegten Brücken, Plätze und Gebäude laden zu einem romantischen Spaziergang ein. Die 18 Stadtviertel haben jedes zum Teil eine eigenständige Geschichte und widerspiegeln den unterschiedlichen Charakter der verschiedenen Epochen.

San Sebastian Film Festival

San Sebastián wird jedes Jahr im September zur Bühne für die Filmwelt. In der Zeit lockt das internationale Film-Festival regelmäßig Prominente aus der internationalen Filmindustrie in die Stadt. San Sebastián war 2016 gemeinsam mit Breslau Kulturhauptstadt Europas. Und das nicht ohne Grund, denn hier findet man Kultur pur. Neben dem Film-Festival wird ein Jazz-Festival sowie ein Festival für klassische Musik abgehalten. Dazu gibt es in der Küstenstadt zahlreiche Museen und historische Bauwerke, wie der San-Telmo-Palast und das Rathaus in dem sich schon seit über hundert Jahren das Casino befindet.

Der Pincho ist eine kleine Mahlzeit, die in Kneipen und Gaststätten zu einem Getränk verzehrt wird

Donostia ist die Hochburg der baskischen Küche und Welthauptstadt der Gastronomie. Einer seiner besonderen kulinarischen Gaumenfreuden sind die Pintxos, die man in der Altstadt in jeder Bar findet. Probieren Sie die kleinen pikanten Spießchen, die sogenannten „Gildas“ oder auch die unwiderstehlichen Pintxod, die wahre Meisterwerke der Haute Cuisine in Miniaturformat sein können. Nicht nur die bekannten Restaurants der Stadt sind bemerkenswert, die Küche hat allgemein ein sehr hohes Niveau. Die Stadt ist für seine sehr hohe Dichte an Michelin-Sternen bekannt.

Typische Pintxosbar in der Altstadt von Donostia-San Sebastián
Foto Von Gordito1869Eigenes Werk, CC BY 3.0, Link