Karibisches Flair Auf Grand Cayman

Südlich von Kuba liegen die Cayman Islands. Sie setzen sich aus den drei Inseln Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac zusammen. Grand Cayman ist die größte Insel der Cayman Islands. Für viele Besucher ist Grand Cayman ein strahlendes Einkaufsparadies. George Town ist ein bevorzugter Ort für den zollfreien Einkauf. Edler Schmuck, wie beispielsweise Perlen mit eingearbeiteten Korallen, kann der Besucher günstig erstehen. Auf den belebten Straßen herrscht Linksverkehr. Beliebte Treffpunkte säumen die feinsandige Seven Mile Beach. Einige Leute verbringen ihre Zeit ausschließlich damit, Cocktails zu trinken und mit Geld diskret zu spielen.

Ereignisreich prägende Geschichte

Christoph Kolumbus erforschte die karibischen Inseln im 16. Jahrhundert. Der erste englische Seefahrer war Sir Francis Drake. In den einzelnen Jahrhunderten siedelte sich eine bunt gemischte Bevölkerungsgruppe an. Es herrschte ein harmonisches Einvernehmen unter den Bewohnern mit unterschiedlichen Wurzeln. Die meisten Sitten und Gebräuche wurden von den Siedlern der britischen Inselwelt übernommen.

George Town mit Umgebung

Die Highlights der Hauptstadt George Town bilden der Glockenturm von König Georg V., das gesetzgebende Versammlungsgebäude, das Gerichtsgebäude und das General Post Office. An der Uferpromenade sind das Cayman Maritime Museum und das Treasure Museum angesiedelt. Sie zeigen unterschiedliche Ausstellungsstücke. Im McKee’s Galerie sind alte Schätze der Wracks zu bestaunen. In der früheren Hauptstadt Bodden Town befindet sich das unterirdische Höhlensystem Pirate’s Caves. Hier fanden in der Geschichte Piraten Zuflucht und Schutz. Sie trugen reiche Schätze zusammen. Es ist ein großer Hit für Kinder. Zwei Blocks

westlich von Bodden Towns Zentrum befindet sich das Mission House als ältestes Gebäude der Insel. Es wurde durch einen Hurrikan zerstört und wieder aufgebaut. Es zeigt im Innengebäude und außen im Garten, wie sich das Leben vor 150 Jahren abspielte. Im Norden der Insel liegt der Rum Point. Er bietet das typische karibische Flair. Eine kulinarische Spezialität ist der Rumkuchen. Auf der Sandbank Stingray City tummeln sich Stachelrochen, die der Besucher auch füttern darf. Auf der Schildkrötenfarm am Northwest Point wachsen geschützt grüne Schildkröten heran. Der Queen Elizabeth II Botanic Park ist eine Fundgrube der auf der Insel heimischen Arten. Der Park ist die Heimat von Orchideen, Papageien und anderer tropischer Vögel. Es wurden Naturpfade angelegt.

Großer Wert wird auf das Blue Iguana Recovery Programm gelegt. Es werden Führungen durch die Aufzuchtgebiete der Leguane angeboten. Die National Gallery of the Cayman Islands wurde in beeindruckenden neuen Geschäftsräumen untergebracht. Die Ausstellung zeigt die zeitgenössische Kunst der Cayman Islands und ehrt das künstlerische Erbe. Von außen sieht das Ugland House eher wie ein unscheinbares Bürogebäude aus. Doch mehr als 18000 juristische Personen haben diesen Ort als ihre Adresse registriert. Während offensichtlich bei Weitem nicht das größte Bürogebäude der Welt, unterliegt das Ugland House eine viel diskutierte Rolle in der internationalen Welt der Finanzen und Steuern.

Tauchparadies Seven Miles Beach

Grand Cayman ist für seine grandiosen Riffe bekannt. Das Unterwassergebiet um die Insel ist eine populäre Touristenattraktion. Die Seven Miles Beach im Südosten von Grand Cayman ist ein Küstenstreifen, an dem türkisblaue Wellen auf und ab rollen. Mit nur fünf Meilen erstreckt sich der beliebte Strand mit makellos weißem Sand nördlich von George Town. Hier reihen sich die schönsten Luxushotels von Grand Cayman aneinander. Der Strand blieb in öffentlicher Hand. Dezente Musik ertönt in der idyllischen Umgebung. Die karibische Freiheit und Leichtigkeit ist für den Besucher ansteckend. Vor der Seven Miles Beach liegen einige kleinere Riffe. Sie sind hervorragend für den Taucher geeignet.

Auf den Grand Cayman herrscht ein subtropisches Klima. Kräftige Passatwinde haben einigen Einfluss. Die kühlsten Monate sind von Dezember bis April. Sie sind mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 24 °C eine ideale Reisezeit.