Die 17 besten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Welches sind die besten Sehenswürdigkeiten in Barcelona? Die katalanische Stadt an der Costa Brava hat einiges zu bieten. Kulinarische, kulturelle und architektonische Highlights erwarten den Besucher z.B. im Barri Gòtic. Nicht zuletzt bei Fashion-Victims ist Barcelona beliebt für seine Shopping-Vielfalt.

Barcelona ist eine der romantischsten Städte der Welt. Seine Lage am Meer im Süden von Spanien macht es zu einem beliebten Reiseziel für Reisende. Barcelonas Geschichte und Kultur begeistern weiterhin Besucher aus der ganzen Welt. Doch während alle Reiseführer viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen Barcelonas zeigen, geben sie möglicherweise keine Informationen über die eklektische Seite der Stadt. Der folgende Artikel beschreibt einige Veranstaltungsorte in Barcelona, die einen Besuch wert sind. Von einem Schokoladenmuseum bis hin zu einem Geschäft für seltene Bücher hat Barcelona eine überraschende Vielfalt an interessanten Orten zu bieten.

1. Sagrada Família

Die Sagrada Família ist eine der besten Sehenswürdigkeiten in Barcelona
Die Sagrada Família ist eine der besten Sehenswürdigkeiten in Barcelona (Foto: Bigstock)

Was wäre ein Besuch in Barcelona ohne die traumhaften Werke von Antoni Gaudí? Sein bekanntestes Projekt und eines der Wahrzeichen der Stadt ist die Sagrada Família. Die Basilika ist ein Bauwerk von unglaublichem Ausmaß und Ehrgeiz. Vor mehr als 140 Jahre von Gaudí begonnen, ist es zu immer noch nur zu drei Vierteln fertig.

Wenn die Türme vollendet sind, wird es das höchste Kirchengebäude der Welt sein. Die Sagrada Família vereint verschiedene architektonische Stile, darunter die katalanische Moderne, der Jugendstil und die spanische Spätgotik. Doch wenn Du dann mit offenem Mund an die Decke des Kirchenschiffs blickst, wirst Du sehen, dass Gaudí sich trotzdem an keine dieser Definitionen gehalten hat.

2. Las Ramblas

Sehenswürdikeiten in Barcelona: Las Ramblas
Sehenswürdikeiten in Barcelona: Las Ramblas

Vom Placa de Catalunya bis hin zum Kolumbus-Denkmal am Wasser führt Barcelonas berühmte Shopping- und Flaniermeile. Unter hohen Bäume, erleben die vorbeiziehenden Menschenmengen eine ganz besondere Atmosphäre. Die von zahlreichen Strassenkünstlern, Malern und und Souvenir-Geschäften geprägte Allee ist eigentlich für das Shoppen weniger geeignet. Dafür ist der Trubel vor allem Abends ein ganz besonderes Erlebnis.

3. Casa Milà

Ein weiteres Wahrzeichen von Gaudí ist das Casa La Mila. Das Werk der katalanischen Moderne wurde  1912 fertiggestellt. Dieser vierte und letzte Profanbau von Gaudí gehört heute zum zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Das Wohnhaus wurde von dem Industriellen Pere Milà i Camps in Auftrag gegeben. Besonders beeindruckend ist die freitragende Steinfassade. Mit dem Werk, das Gaudí auf dem Höhepunkt seiner Karriere schuf, war der Künstler seiner Zeit weit voraus. Neben einer Tiefgarage wurden sogar schon Fahrstuhlschächte angelegt. Zudem war die Belüftung des Gebäudes so gut durchdacht, dass bis heute keine Klimaanlagen notwendig sind.

4. Casa Batlló

Casa Batlló, Barcelona
Casa Batlló, Barcelona (Foto: Bigstock)

Nur 500 Meter südlich entlang der Passeig de Gràcia steht eine weitere glanzvolle Kreation von Antoni Gaudí. Das Apartmenthaus Casa Batlló wurde Anfang des 20. Jahrhunderts nach Plänen der Künstlers fpr den  Textilindustriellen Josep Batlló i Casanovas umgebaut.

Das Gebäude ist  leicht zu erkennen zu erkennen. Auch hier wurden Keramiken verwendet, die Gaudí bei vielen anderen seiner Bauten gestalterisch einsetzte. Die Ziegel des Daches gleichen den Schuppen eines großen Drachen.

5. Park Güell

Mit rund 3 Millionen Besuchern pro Jahr ist der Park Güll die zweitgrößte Sehenswürdigkeit in Barcelona
Mit rund 3 Millionen Besuchern pro Jahr ist der Park Güell die zweitgrößte Sehenswürdigkeit in Barcelona – Foto: von Bernard GagnonEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Ein weiteres Gaudí-Erlebnis ist ein Ausflug in die Gartenanlage Park Güell am Carmel Hill. Der Garten steckt voller Serpentinen und Mosaike, die man auf vielen Postkarten Barcelonas sehen kann. An anderer Stelle gibt es Kolonnaden, Springbrunnen und Skulpturen, die alle durch den charakteristischen Stil des berühmten Architekten geprägt sind.

Beeindruckend sind schon die zwei Pförtnerhäuser am Eingang des Parks mit ihren markanten „Zuckergussdächern“.
Vorbei an der Salamander-Fontäne gelangt man zur Hauptterrasse des Parks. Von her hat man einen herrlichen Panorablick über Barcelona.

6. Museu Nacional d’Art de Catalunya

Museu Nacional d'Art de Catalunya in Barcelona
Museu Nacional d’Art de Catalunya in Barcelona – Foto: Bigstock

Barcelonas Museu Nacional d’Art de Cataluny (MNAC) zeigt in einer Sammlung 1000 Jahre spanische Kunstgeschichte. Zudem beherbergt das Museum die weltgrößte Sammlung an romanischen Fresken.

Das MNAC befindet sich im Palau Nacional. Der imposanten Palast erhebt sich gleich hinter dem Plaça d’Espanya über die Stadt. Von der Aussichtsplattform auf dem Dach des Gebäudes hat man einen herrlichen Blick über die Stadt.

Von Oktober bis April – Dienstag bis Samstag: 10.00 Uhr – 18.00 Uhr,
Von Mai bis September– Dienstag bis Samstag: 10.00 Uhr – 20.00 Uhr,
Sonn-und Feiertags: 10.00 Uhr – 15.00 Uhr

Eintritt: 12 Euro
Dachterrasse: 2 Euro
www.museunacional.cat

7. Castell de Montjuïc

Ausblick von Castell de Montjuïc auf den Hafen von Barcelona
Ausblick von Castell de Montjuïc auf den Hafen von Barcelona

Eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit für Touristen ist auch das Castell de Montjuïc auf Barcelonas Hausberg. Über eine Zugbrücke gelangt man ins Innere der Festung zu einem der besten Aussichtspunkte auf die Stadt und die Hafenanlagen.

Im Inneren der Burg befindet sich das schon zu Francos Zeiten eingerichtete Militärmuseum. Eintritt in die Burganlage kostet 5,-Euro. Eigentlich ist der beste Weg hinauf zu Fuß, aber es fahren auch Busse oder man kürzt mit einer Seilbahn ab, die man auf halber Strecke zum Berg Montjuïc besteigen kann. Ein toller Spaziergang ist der Abstieg über den Botanischen Garten hinab zum Palau Nacional de Barcelona.

Castell de Montjuïc, Barcelona
Castell de Montjuïc, Barcelona

8. Museu de la Xocolata

CC BY-SA 3.0, Link

Das Museu de la Xocolata ist ein einzigartiges Museum und zeigt viele Süßwaren mit Schokolade. Dieses Schokoladenmuseum ist ein Genuss für die Sinne. Das Museu de la Xocolata befindet sich in der Comerc 36 und bietet eine Fülle von Informationen und Schautafeln über Schokolade sowie Workshops für Kinder im schulpflichtigen Alter. Besucher können Weltklasse-Schokolade aus dem Geschäft auf dem Gelände probieren, nachdem sie den Nachmittag in der historischen Welt des Kakaos verbracht haben.

Related
Die 20 schönsten Städte in Spanien

9. Xacoa in Eixample

Wenn Sie immer noch nicht genug Schokolade aus Barcelona bekommen können, besuchen Sie Xacoa in C / Petritxol 11 im Stadtteil Eixample. Als Tee-Raum mit einer Vielzahl von Gourmet-Tees, bietet das Geschäft auch Schokoladenliebhaber. Dieser schicke Veranstaltungsort ist der perfekte Ort, um Souvenirs für Familie und Freunde zu Hause zu sammeln.

10. Museu de L’Erotica

Museu de L'Erotica,Barcelona
Museu de L’Erotica, Barcelona, Foto: JordiferrerOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Natürlich, wenn eine Reise nach Barcelona etwas rassiger als Süßigkeiten erfordert, sollten Sie einen Halt im Museu de L’Erotica in Betracht ziehen. Dieses Museum widmet sich allen erotischen Dingen und umfasst Skulpturen, Gemälde und sogar Filme. Es enthält Bestände aus der ganzen Welt. Das Museum befindet sich in La Rambla 96 und ist einzigartig. Seine Sammlungen werden begeistern, überraschen und amüsieren.

11. Museu del Calcat

By JosepBC [CC BY-SA 4.0], from Wikimedia Commons
Das Museu del Calcat ist ein weiteres von Barcelonas vielseitigen Museen, die bei jeder Tour durch die Stadt mit einbezogen werden sollten. Dieses Museum, das sich auf der Plaça Sant Felip Neri 5 befindet, widmet sich der Geschichte der Schuhe und deckt die internationale Schuhpalette ab. Von hübschen bestickten orientalischen Hausschuhen bis hin zu handbemalten Partyschuhen beherbergt dieses Museum eine vielseitige Auswahl an Schuhen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Im mittelalterlichen Teil der Stadt gelegen, sollten Sie unbedingt durch die nahe gelegenen Straßen laufen, um die Atmosphäre der Altstadt Barcelonas zu genießen.

12. Museu del Perfum

By Agència CaptureOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Natürlich, wenn Schuhe nicht Ihre Gasse sind, sollten Sie das Museu del Perfum besuchen. Dieser Veranstaltungsort widmet sich der Konservierung von Parfümflaschen aus der bis in die Römerzeit zurückreichenden Geschichte. Dieses einzigartige Museum befindet sich am Paseo de Gracia 39 und zeigt Parfümflaschen und -gefäße aus der ganzen Welt. Es bietet auch Informationen über die Geschichte des Parfums, die in prähistorischer Zeit stammt. Es ist ein faszinierender Ausflug, den man bei jedem Ausflug in die Stadt nicht verpassen sollte.

13. Comellas

Internationale Liebhaber seltener Bücher werden Comellas auf der Rambla de Catalunya 15 einen Besuch abstatten wollen. Die Pariser Buchhandlung, einst ein Pariser Laden, wurde 2001 eröffnet und hat einen Laden der alten Welt mit einer raffinierten Aura geschaffen. Dieser antiquarische Buchladen hat eine zurückhaltende Eleganz, die die Besucher lieben. Ihre Sammlung ist sehr vielfältig und umfasst alte Bände und Manuskripte aus Kunst, Literatur, Wissenschaft und vieles mehr.

14. Placa de les Glories

Placa de les Glories, Barcelona
Placa de les Glories, Barcelona – Foto: Bigstock

Besuchen Sie die Placa de les Glories Montags, Mittwochs, Freitags oder Samstags, um den phänomenalen Antiquitäten- und Flohmarkt von Barcelona zu erleben. Der Els Encants Markt ist der Ort, um alles zu finden, von preiswerten Schmuckstücken bis zu High-End-Antiquitäten. Dieser Open-Air-Veranstaltungsort ist der perfekte Ort, um das schöne Klima Kataloniens zu erleben und die köstlichen Angebote des Marktes zu genießen.

15. Teatre Grec

Das Open-Air-Theater auf dem Montjuïc-Hügel in Barcelona
Das Open-Air-Theater auf dem Montjuïc-Hügel in Barcelona – Foto: Bigstock

Ein weiterer toller Veranstaltungsort im Freien ist das Teatre Grec, das an einem malerischen Hang des Berges Montjuic liegt. Während des Sommers ist das Theater ein lebhafter Ort für Aufführungen von Musik, Schauspiel und Tanz. Dieses Freilichttheater wurde nach einem antiken griechischen Theater erbaut und 1929 erbaut. Heute ist es ein faszinierender Ort, um Barcelonas Kunst zu genießen.

16. Palau de la Música Catalana

Palacio del Flamenco, Palau de la Música Catalana in Barcelona
Palau de la Música Catalana in Barcelona – Foto: gemeinfrei, Link

Da Barcelona einer der besten Plätze ist, um Flamenco-Tänze zu erleben, ist ein Ausflug zum Palacio del Flamenco (in C / Balmes 139) ein Muss. Die Show besteht aus Original-Tanz-Choreografen mit einigen der besten Tänzer der Stadt. Zusammen mit den Auftritten von Live-Musikern strahlt dieser Veranstaltungsort die reiche Geschichte Barcelonas aus. Das Restaurant bietet eine einzigartige Küche mit den besten Gerichten Südspaniens.

17. Der Botanische Garten von Barcelona

Botanische Garten, Barcelona
Botanische Garten, Barcelona Foto: Bigstock

Der Botanische Garten von Barcelona befindet sich im Park von Monjuic und ist eine wunderschöne Fundgrube mediterraner Flora mit einem unverwechselbaren katalanischen Flair. Einige der höchsten Bäume Barcelonas befinden sich in diesem historischen Garten, der 1930 begonnen wurde. Der Botanische Garten, der sich auf die Erhaltung der katalanischen Pflanzen spezialisiert hat, ist einer der schönsten Plätze in der ganzen Stadt. Mitarbeiter haben fleißig daran gearbeitet, Landschaften zu schaffen, wie sie in der Natur vorkommen. Ihr Bestreben ist ein bekannter Garten, der bei Einheimischen und Reisenden gleichermaßen beliebt ist.

Fazit: Barcelona bietet so viele interessante Orte und Sehenswürdigkeiten, die Besucher anlocken. Für Diejenigen, die Abwechslung oder etwas Außergewöhnliches suchen, sind die Stadt am Mittelmeer genau das Richtige!