Die 7 Kanarischen Inseln im Vergleich

Jede der kanarischen Inseln ist einzigartig, bietet andere Landschaften und komplett verschiedene Möglichkeiten und Aktivitäten. Ein Trip zwischendurch von Insel zu Insel ist trotzdem nicht zu empfehlen. Die Fähren sind langsam und die Flüge teuer. Deshalb ist es rentabel, sich schon im voraus über die verschiedenen Inseln zu erkundigen und seinen Urlaub dementsprechend zu planen.

1Teneriffa

Teneriffa ist die größte der Kanareninsel. Mit ihren 2034 km2 ist sie etwas kleiner als das Großherzogtum Luxemburg (2586km2). Teneriffa bietet das ganze Jahr über angenehme Temperaturen, die auch im Winter nicht unter 20° fallen. Die Wassertemperatur schwankt nur leicht um die 20°.

Die meisten Regentage gibt es im Winter, allerdings sind auf Teneriffa selbst Regentage angenehm. Im Norden der Insel sind Wolken und Regen leicht häufiger als im Süden, dafür ist hier die Landschaft grüner. Der Süden hat von Mai bis August ausschließlich Sonne und ist deshalb am beliebtesten bei den Urlaubern.

Auf Teneriffa haben die meisten Strände dunklen Lavastrand, häufig sind auch Steinstrände. An manchen Stellen gibt es gelbe Sandstrände, die allerdings oft künstlich angelegt wurden.

Teneriffa biete Vulkanlandschaften, den höchsten Berg Spaniens, einen Nationalpark, ruhige Strände aber auch so manche Partymeilen.
Die meisten Hotels und Herbergen befinden sich im Süden der Insel. Wer etwas vom ursprünglichen Teneriffa sehen möchte, fährt in den Norden.

Teneriffa ist geeignet für jeden erdenklichen Urlaub:
Erholungsurlaub
Partyurlaub
Sightseeing
Strandurlaub
Surfen
Wanderurlaub
Wassersport

2Fuerteventura

Fuerteventura hat ein sehr mildes Klima und von den kanarischen Inseln zusammen mit Lanzarote die wenigsten Niederschläge. Ab April ist es warm genug für einen Strandurlaub. Das ganze Jahr über sorgt eine angenehme Brise dafür, dass selbst höhere Temperaturen sehr erträglich bleiben.

Die seltenen Regentage sorgen dafür, dass Fuerteventura eine recht kahle Insel ist. Es gibt riesige Strände, beeindruckende Wüstenlandschaften, aber wenig Möglichkeiten für einen Wanderurlaub. Der Sand ist die Hauptattraktion der Insel. Eine besonderes Klimaphänomen der Insel ist der Calima, ein heißer Ostwind aus der Sahara. An diesen Tagen können die Temperaturen plötzlich um 10° steigen, manchmal verdunkelt der Himmel sich mit Sand oder der Calima bringt Wanderheuschrecken mit sich. Tagsüber können durch diesen Wind Temperaturen bis zu 50° erreicht werden.

Fuerteventura ist geeignet für:
Partyurlaub
Strandurlaub
Surfen
Tauchurlaub
Wassersport

3Gran Canaria

Gran Canaria wird als Miniaturkontinent angepriesen. Mit seinen 14 Mikroklimazonen herrschen auf der Insel so verschiedene klimatische Bedingungen wie sie normalerweise nur ein Kontinent anbieten kann. Tier- und Pflanzenarten sind dementsprechend vielfältig.

Die Temperaturen sind das ganze Jahr über angenehm, ab Juni ist es warm genug für einen Strandurlaub. Eine leichte Brise macht selbst höhere Temperaturen angenehm.

Gran Canaria bietet seinen Besuchern viel Abwechslung, riesige Strände, subtropischer Regenwald, Felswände, Dünen, üppige Vegetation und atemberaubende Landschaften im vulkanischen Zentralgebiet. Für das Erkunden der Insel ist ein Mietwagen empfehlenswert. Im Süden der Insel befindet sich der riesige Strand Maspalomas, mit riesigen Wellen, die vor allem Surfer begeistern.

Der Süden der Insel ist touristisch komplett erschlossen und hat ein trockeneres Klima als der Norden. Die Hauptstadt, Las Palmas hat eine der schönsten Altstädte von ganz Spanien.

Gran Canaria ist geeignet für jeden erdenklichen Urlaub:
Erholungsurlaub
Partyurlaub
Sightseeing
Strandurlaub
Surfen
Wanderurlaub
Wassersporturlaub

Related
Gran Canaria - traumhafter Spanien-Urlaub in Playa del Ingles

4Lanzarote

Auf Lanzarote kann es im Winter ziemlich kühl werden. Badeurlaub ist auf dieser Insel ab Pfingsten möglich. Der Sommer ist trotz hohen Temperaturen angenehm, weil nie drückende Hitze herrscht. Juni und Juli sind für einen Badeurlaub nicht empfehlenswert, weil der Wind sehr stark wird.

Es gibt nur wenige Regentage auf Lanzarote, trotzdem ist die Insel eher ruhig. Es gibt wenig Massentourismus. Lange Zeit galt die Bauregel, dass kein Gebäude, auch kein Hotel, höher als eine Dattelpalme sein durfte.

Die Insel Lanzarote bietet wenig Vegetation, aber trotzdem wunderschöne Landschaften. Im Süden der Insel befinden sich lange Strände mit weißem Sand.

Lanzarote ist geeignet für:
Erholungsurlaub
Strandurlaub
Surfen
Tauchurlaub
Wassersporturlaub

5La Palma

Auf der Insel La Palme regnet es öfter als auf den übrigen Kanarischen Inseln. Die Insel ist deshalb grüner und die Vegetation vielfältig. Die waldreiche Insel steht unter dem Schutz der UNESCO. Sie besteht aus Vulkanlandschaften und Regenwald.

La Palme bietet sich für allem für einen ausgedehnten Wanderurlaub an, aber auch Strandurlauber kommen auf ihre Kosten. Die Strände sind oft aus dunklem Sand, andere sind nur durch Wanderwege zu erreichen, so wie manche der atemberaubenden Aussichtspunkte und mystischen Orte. Auf La Palma gibt es keinen Massentourismus.

La Palma ist geeignet für:
Erholungsurlaub
Schnorcheln
Strandurlaub
Wanderurlaub

6La Gomera

La Gomera ist die zweitkleinste Insel der Kanaren. Sie wird mit der Fähre oder dem Flugzeug aus Teneriffa erreicht. Internationale Flüge gibt es auf der Insel nicht. Auf der Insel La Gomera ist es feuchter im Norden und trockener im Süden.

Die Vulkaninsel hat einen großen Nationalpark und lädt zum Wandern ein. Im Norden gibt es keinen Strand. Die Busverbindungen sind schlecht, ein Mietwagen ist empfehlenswert.

La Gomera ist geeignet für:
Erholungsurlaub
Wanderurlaub

7El Hierro

El Hierro ist die kleinste kanarische Insel. Die Temperaturen schwanken. Der Süden ist von Mai bis September so gut wie niederschlagsfrei, im Norden regnet es mehr, während im Gebirge die Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über hoch ist und viel Regen bringt.

El Hierro ist die ideale Urlaubsinsel für Taucher und Wanderer. Strände gibt es nur sehr wenige. El Hierro bietet keine große Touristenressorts, keine Bars und auch keine Clubs, sondern raue, üppige und ursprüngliche Landschaften.

El Hierro ist geeignet für:
Erholungsurlaub
Taucher
Wanderurlaub