Barbereich im Auster-Club unter der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg
Barbereich im Auster-Club unter der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg

Die besten Clubs in Berlin – Der Auster Club in Kreuzberg

Er trägt eine Auster im Wappen und heißt auch so: der kleine, aber feine Auster-Club in Kreuzberg. Hier kann man nicht nur toll essen, sondern auch Livemusik hören.

Auf den ersten Blick kaum zu sehen, versteckt sich eine kleine Perle der Kreuzberger Nachtkultur in den Kellergewölben des Weltrestaurants Markthalle – der Auster Club. Das Restaurant in der Pücklerstraße ist Kennern spätestens seit den Dreharbeiten zu dem Berlin-Fim „Herr Lehmann“ von Sven Regener mit Christian Ulmen bekannt. Richtig angesagt ist die Markthalle seit dem Boom als „Markthalle Neun“ seit 2011.

Aus Privat Club wurde Auster-Club

In dem rauen Kellergewölbe an der Pücklerstraße wurde schon immer gern gefeiert und Party gemacht – zuletzt war hier der „Privat Club“, der jetzt in der Skalitzer Straße residiert, untergebracht. Mit neuem Musik-Konzept, aber nicht groß verändertem Raum-Konzept startete der Betreiber Moritz Rosin mit seinem Team dann 2013 unter dem Namen „Auster –Club“ den neuen Musikclub.

Mehrmals Live-Musik in der Woche

Fast 100 Quadratmeter ist der Club groß – es gibt einen größeren Konzertraum, in dem sich eine schlangenförmige Bar auf der einen Seite und eine Empore, die als Bühne für Live-Bands fungiert, auf der anderen Seite befindet. Dazu kommt ein kleinerer Raucher – oder Loungeraum, mit Sesseln und Ledersofas. Das Ganze ist eher minimalistisch eingerichtet, aber bekommt durch ein gutes Lichtkonzept (viel Rot) und die rohen Mauerwände eine gute Clubatmosphäre. Die Preise auf der Barkarte sind angemessen (Pilsner 0,5 für 3,50 Euro, Longdrinks 6-7 Euro), die Auswahl an Cocktails und Weinen gut. Hier im Auster-Club geht es hauptsächlich um Musik – und die wird mehrmals in der Woche und am Wochenende ab 19/20 Uhr live gespielt.

Der Auster Club in Berlin-Kreuzberg

Anschließend bestimmen DJs das musikalische Nachtprogramm. Überwiegend junge Bands stehen auf der Bühne, die Swing, Jazz, Weltmusik, Rock, Pop und Hip Hop spielen. Gute, handgemachte Musik und Qualität sind den Betreibern dabei sehr wichtig. So war der Club unlängst auch wieder Gastgeber der Kreuzberger XJazz-Festival-Reihe. Den Club erreicht man über eine steile Treppe, entweder über das Restaurant Markthalle oder über den Markthallen-Eingang, rechts in der Markthalle IX. Die Location kann übrigens auch für private Zwecke gemietet werden. Circa 100 Leute haben hier Platz.

Auster-Club, Pücklerstraße 34, 10997 Berlin-Kreuzberg
www.auster.club.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.