Die beliebtesten Hundestrände in Europa

Bei einer Onlineumfrage des Reiseportals Casamundo wählten die User die beliebtesten Länder mit den schönsten Hundestränden in Europa. Diese sind:

Platz 5: Hundestrände in Italien

Bibione Italien
Bibione Italien

Der Hundestrand Spiagga di Pluto in Bibione wurde schon 2010 vom italienischen Fremdenverkehrsamt als bester Hundestrand Italiens ausgezeichnet. Bibione ist ein Urlaubsort an der nördlichen Adriaküste in der Region Venetien.

Er liegt zwischen den Badeorten Caorle und Lignano. Der Strandabschnitt für Hunde befindet sich am östlichen Ende des Sandstrandes von Bibione in Richtung Leuchtturm. Geöffnet ist der Hundestrand ab Anfang Mai bis Ende September von 8:30 bis 19 Uhr.

Achtung: Hier dürfen die Vierbeiner im Meer schwimmen, am Strand müssen sie aber angeleint bleiben.

Platz 4: Hundestrände in Kroatien

Rund 13 Prozent der Hundebesitzer fahren gerne nach Kroatien. Besonders beliebt ist der Hundestrand Camp Kazela von Medulin in Istrien.

Medulin ist an der Südspitze der istrischen Halbinsel gelegen. Hier dürfen Hunde an alle nicht-offiziellen Strände besuchen. Weitere Hundestrände gibt es in Umag und Porec.

Platz 3: Hundestrände in den Niederlanden

Noordwijk, Niederlande
Noordwijk, Niederlande

Auch unsere europäischen Nachbarn sind bei Hundeurlaubern sehr gefragt. Vor allem Noordwijk, in der Nähe von Amsterdam und Den Haag gelegen, gilt als sehr hundefreundlich.

National Geographic lobte so auch den hundefreundlichen Charakter des Badeortes. Denn hier findet man einen separaten Hundestrand und spezielle Wanderrouten, auf denen man mit seinem vierbeinigen Freund ungestört spazieren gehen kann.

Einen weiteren schönen Hundestrand gibt es in Julianadorp.

Platz 2: Hundestrände in Dänemark

Short coated british Labrador Retriever at the beach of Blavand / Ho Denmark

Für jeden vierten Hundebesitzer gehören die dänischen Inseln zu den Favoriten für einen Strandurlaub. In Dänemark sollte auf Schilder geachtet werden, die auch im Sommer Strände für den Hundefreilauf freigeben.

Meist sind das eingezäunte Bereiche, so wie der Hundewald in Blavand. Der Ferienort liegt an der Westküste Dänemarks und ist bekannt für seine kilometerlangen, breiten Sandstrände.

Einen weiteren schönen Hundestrand gibt es in Römö.

Platz 1: Hundestrände in Deutschland

Weite Reisen mit den Vierbeinern sind anstrengend. Daher verwundert es nicht, dass Deutschland mit 61 % das beliebteste Reiseland der Hundeurlauber ist.

Klarer Favorit der Befragten ist der Hundestrand Norden-Norddeich in Ostfriesland, gefolgt von Karlshagen auf Usedom und der Landzunge Schaabe auf Rügen.

Hundestrände an der Ostsee

Die Naturstrände auf Rügen: Allein in Binz gibt es drei ausgewiesene Strände, an denen kein Leinenzwang besteht.

Viele Naturstrände an der polnischen Ostsee sind fast menschenleer und werden immer beliebter bei Hundebesitzern.

Generell gilt: Einreisebestimmungen für Hunde beachten. Nach Färöer und Grönland darfst du z.B. mit Hunden grundsätzlich nicht einreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.