Das Teehaus im Englischen Garten, Berlin

Das Teehaus im Englischen Garten – Quelle: Flickr

Das Teehaus im Englischen Garten ist ein beliebtes Ausflugsziel im nördlichen Teil des Tiergartens. Außer Speisen und Getränken gibt es im Sommer auch Live-Musik.

Der Teehaus im Tiergarten bietet eine wunderbare Gelegenheit, einen  Tiergartenspaziergang zu unterbrechen und sich bei einem kleinen Imbiss zu stärken. Der langgestreckte Bau mit Schilfdach liegt mitten in einem Englischen Garten im nördlichen Teil des Berliner Tiergartens unweit des Schlosses Bellevue. Schon der Weg zum Eingang ist stimmungsvoll, führt er doch vorbei an gepflegten Buchsbaumkugeln  und leise plätschernden Brünnlein.

Teehaus im Englischen Garten: die Karte

Neben Kaffee und Kuchen bietet die Küche auch noch Brotspezialitäten mit verschiedenen Belägen, sowie Suppen, Salate und Klassisches wie Weißwürste, Fish & Chips oder Hamburger.  Ein Kamin dominiert den größten Raum im Haus, das zirka 100 Gäste aufnehmen kann, auf der Terrasse und im Biergarten finden 500 Menschen Platz.

5000 Gehölze aus Großbritannien

Der Englische Garten wurde am 29. Mai 1952 von Berlins Regierendem Bürgermeister Ernst Reuter und dem britischen Außenminister Sir Anthony Eden der Öffentlichkeit übergeben. Der Grund für den hohen Besuch aus London: Zwei Jahre zuvor hatte der britische Stadtkommandant die Idee, im kriegsbedingt abgeholzten Tiergarten einen englischen Garten anzulegen. Die Briten spendeten 5000 Gehölze, einige davon auch aus dem Privatgarten von König Georg VI, dem Vater von Elisabeth II.

Konzertsommer: umsonst und draußen

Das Teehaus eröffnete 1953 als Parkhaus und diente als Zentrum für Gartenkultur mit Leseraum, Ausschank und abgeschirmten Lesegarten, in dem Liegestühle vermietet wurden. 2011 übernahm dann die Vocio Teehaus GmbH die Regie des Teehauses. Vom ehemaligen Nutzer, dem Kulturamt Tiergarten, übernahmen die neuen Pächter das Konzept der Konzertsommer, in deren Rahmen von Juli bis September Live-Musik umsonst und draußen gespielt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.