Eine Boeing 747 ist die Hauptattraktion im Unterwasser-Themenpark Foto: BTEA
Eine Boeing 747 ist die Hauptattraktion im Unterwasser-Themenpark Foto: BTEA

Bahrain eröffnet den größten Unterwasser-Themenpark der Welt

Al-Bahrain bedeutet auf Arabisch „die zwei Meere“. Damit beschreibt der Name die Lage des Königreiches Bahrain in einer Bucht des Arabischen Golfes. 33 Inseln bilden das Staatsgebiet mit einer Fläche von rund 750 Quadratkilometern. Jahrtausende lang war Bahrain ein blühender Handelsplatz. Entsprechend reich ist das kulturelle Erbe des Inselstaates, von den prähistorischen Gräberfeldern der Dilmunkultur über die altehrwürdige Al Khamis Moschee bis zur modernen Skyline und zu den traditionellen Stadtvierteln der Hauptstadt Manama und der Formel-1-Rennstrecke von Bahrain.

Im August 2019 eröffnet der Unterwasser-Themenpark

Das Königreich Bahrain wird im August dieses Jahres den weltgrößten umweltfreundlichen Unterwasser-Themenpark eröffnen. Herzstück und Highlight des Themenparks ist eine ausgemusterte Boeing 747.

Der 70 Meter lange Jumbo-Jet ging am 10. Juni 2019 im Arabischen Golf nördlich der Hauptinsel des Königreichs Bahrain im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung auf Tauchstation. Sie stellt das Zentrum des größten Unterwasser-Themenparks der Welt dar, der im August eröffnen wird.

Eine Boeing 747 ist die Hauptattraktion im Unterwasser-Themenpark Foto: BTEA
Die Boeing 747 auf dem Weg zur „Versenkung“         Foto: BTEA

Der Themenpark mit einer Fläche von 100.000 Quadratmetern ist eine einzigartige Attraktion für Taucherinnen und Taucher aus der ganzen Welt. Das Areal befindet sich 30 Kilometer nördlich der Hauptinsel Bahrains in rund 20 Meter Tiefe im glasklaren, warmen Wasser des Arabischen Golfes.

Das Gelände wurde erst nach sorgfältigen Untersuchungen ausgewählt, um sensible Ökosysteme zu schützen. Bevor die Boeing 747, das größte jemals im Meer versenkte Flugzeug, dort untertauchen durfte, wurde sie einer gründlichen Dekontamination und Reinigung unterzogen, bei der alle potenziell schädlichen Materialien entfernt wurden.

Eine Boeing 747 ist die Hauptattraktion im Unterwasser-Themenpark Foto: BTEA
70 Meter ist die Boeing 747 lang      Foto: BTEA

Eine weitere Attraktion des Parks wird die Nachbildung eines Perlenhändlerhauses sein, das so gestaltet wurde, dass es möglichst vielen Meerestieren Zuflucht bieten kann. Zu diesem Haus gehören auch zwölf Meter hohe Windtürme, die natürlichen Klimaanlagen der traditionellen Architektur Bahrains.

Sie ragen vom Meeresboden bis in lichtdurchflutete Wasserschichten, in denen Korallen gedeihen können, deren Wachstum hier erforscht werden soll. Für alle Gestaltungselemente des Unterwasser-Themenparks werden umweltfreundliche Materialien verwendet, denn der Park soll die Lebenswelt unter Wasser schützen und fördern.

Das Projekt wird in Übereinstimmung mit strengen Umweltstandards und internationalen Best Practices im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit durchgeführt, mit dem übergeordneten Ziel, das marine Ökosystem des Königreichs zu beleben und seine lokale Meeresumwelt zu erhalten.

Weitere Informationen zu Bahrain unter www.btea.bh, sowie zum Perlentauchen in Bahrain unter http://pearldiving.bh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.