Die außergewöhnlichsten und verrücktesten Hotels in aller Welt

1Whitepod Hotel in Les Cerniers, Schweiz

Das Whitepod Hotel liegt in den Schweizer Alpen auf einer Höhe von 1400 Metern und ist von schneebedeckten Gipfeln und der natürlichen alpinen Wildnis umgeben. Auf dieser Höhe ist das Hotel nur mit dem Skilift oder dem Shuttle erreichbar. Das landschaftliche Panorama ist jedoch nur die Hälfte der Attraktion.

Jedes Hotelzimmer ist eine separate Struktur, die auf einer erhöhten Plattform ruht. Wie der Name des Hotels vermuten lässt, handelt es sich bei den Zimmern um Hülsen mit Iglu-ähnlicher Geometrie. Jede Kapsel ist gut isoliert und verfügt über einen Holzkamin, ein Badezimmer, einen eigenen Balkon und natürlich ein bequemes Bett mit anderen Möbeln.

Die Hülsen umgeben ein antiquiertes Chalet und servieren warme Speisen in einem zentralen Vorraum. Das Whitepod Hotel mit Blick auf eine weitläufige Schweizer Landschaft bietet unvergleichliche Unterkünfte und eine atemberaubende Kulisse.

2Karostas Cietums – Latvia

Verabschiedet euch vom konventionellen und komfortablen Hotelzimmer und wohnt doch einmal eine Nacht im Gefängnis. Karostas Cietums diente einst zu Sowjetzeiten als Gefängnis, um all diejenigen einzusperren, die sich gegen die stalinistische Armee stellen würden.

Obwohl das einstige Gefängnis jetzt als Hotel fungiert, hat sich an seinem Alcatraz-Aussehen nicht viel geändert. Die Gäste haben die Möglichkeit, in Gefängniszellen zu übernachten und einen Eindruck von der zaristischen Unterdrückung des Landes zu erhalten. Die Schlafquartiere sind jetzt etwas komfortabler und die Atmosphäre ist freundlich und touristisch. Das Beste ist, am nächsten Morgen wieder frei nach Hause laufen zu können!

Karostas cietums

3Le Grotte Della Civita in Matera, Italien

Das Le Grotte Della Civitais ist ein Hotel im agrarischen Stil, das aus steinzeitlichen Höhlenwohnungen erbaut wurde und doch über moderne Annehmlichkeiten verfügt.

Diese archaischen Grotten bieten einige der neugierigsten, aber gemütlichsten Unterkünfte. Die Böden bestehen aus Kopfsteinpflaster, während die Wände aus Höhlenfelsen bestehen. Die Zimmer sind schlicht gestaltet und mit antiken Möbeln eingerichtet.

Das Le Grotte Della Citvita befindet sich in einem kleinen Dorf in Matera in Süditalien und bietet von der Panorama-Terrasse einen grandiosen Blick auf den Nationalpark Alta Murgia mit einer Vielzahl von Hügeln und Tälern. Die Quintessenz der italienischen Landschaft und die kunstvoll gestalteten Zimmer machen dieses Hotel unvergleichlich.

4Hotel de Glace in Quebec, Kanada

Entschuldigt das Wortspiel, aber das Hotel de Glace ist eines der coolsten Hotels, die ihr jemals finden werdet. Die Temperatur in diesem Eis-Hotel liegt nur knapp unter dem Gefrierpunkt.

Der Raumdekor besteht, wie man es erwarten würde, aus Eisskulpturen. Matratzen werden auf Eisrahmen aufgezogen, während die Bettwäsche aus Tierfell und Schlafsäcken besteht. Die Wände sind elegant geschnitzt und mit stimmungsvollen Lichtern fixiert. Um die Sinne zu beruhigen, ist das Hotel mit einer kompletten Eisbar und einem Gemeinschaftsbereich ausgestattet. Verzierte Eispfeiler halten diese Gletscherarchitektur aufrecht.

Fühlt ihr jetzt schon die Kälte? Das Hotel verfügt über eine ebenfalls aus Eis gebaute Kapelle. Euer Aufenthalt wird definitiv kalt sein, aber ihr werdet diese Erfahrung unter Null nicht bereuen.

5Green Magic Resort in Kerala, Indien

Dieses Resort im Tarzan-Stil bietet Baumhaus-Hotelzimmer, die sich 30 Meter über dem Waldboden befinden. Die Zimmer verfügen über ein komplettes Badezimmer und sind mit erdigen Ornamenten und tropischen Betten ausgestattet. Aus lokalen Ressourcen gebaut, bewegen sich die Baumhäuser mit den schwankenden Bäumen hin und her. Obwohl gelegentlich erschreckend, bietet dieses Hotel einen spektakulären Blick auf den Regenwald und eine einzigartige Möglichkeit, das Dschungelleben zu genießen. Das Green Magic Resort lässt den jugendlichen Geist in jedem wieder aufflammen.

6Das verrückte Haus in Đà Lạt, Vietnam

Foto: Bigstock

Das Hang-Nga-Haus, oder auch als “Das verrückte Haus” bekannt, besteht aus mehreren Gebäuden und ist Gästehaus, Café und Kunstgalerie zugleich. Einen Baustil kann man diesen Bauwerken nicht zuordnen. Das Innere der Gebäude besteht aus Höhlen, verschlungenen Gängen, gewundenen Treppen, skurrilen Möbeln und lebensgroßen Tierstatuen. Gerade Formen und rechte Winkel gibt es nicht. Egal, ob Räume, Gänge, Treppen, Fenster oder Möbel – alles wirkt, als ob es in großer Hitze geschmolzen und dann in grotesken Formen wieder erstarrt wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.