Dresden gilt als eine der schönsten Städte Europas
Dresden gilt als eine der schönsten Städte Europas (Foto: Bigstock)

Städte in Deutschland: Die 35 schönsten Städte Deutschlands

“]

13. Trier, die älteste Stadt Deutschlands

Blick auf die Kathedrale von Trier und die Liebfrauenkirche
Blick auf die Kathedrale von Trier und die Liebfrauenkirche

Trier ist eine wunderschöne Stadt in der Weinregion Mosel in Rheinland-Pfalz. Die älteste Stadt Deutschlands wurde vor mehr als 2000 Jahren von den Römern gegründet. Deshalb befinden sich hier viele Römische Baudenkmäler wie das Amphitheater, die Barbarathermen und Kaiserthermen und die Konstantinbasilika.

Als Universitätsstadt und regionales Kultur- und Wirtschaftszentrum ist Trier heute eine sehr lebendige Stadt. Wunderbare Weinstuben finden sich in der ganzen Stadt. Und wie in fast jeder Universitätsstadt, gibt es in Trier viele gemütliche Kneipen und Clubs mit den verschiedensten Musikrichtungen.

www.trier-info.de

 

Der Kreuz-Markt von Trier
Der Kreuz-Markt von Trier

14. Koblenz, die Stadt der Schlösser

Das Kaiser-Wilhelm I. Denkmal am Deutschen Eck ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Koblenz
Das Kaiser-Wilhelm I. Denkmal am Deutschen Eck ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Koblenz

Die Rhein-Moselstadt Koblenz liegt in Rheinland-Pfalz und wird auch als Tor zum Oberen Mittelrheintal bezeichnet. In der mittelalterlichen Stadt fließen Mosel und Rhein zusammen. Schon die Römer erkannten die strategisch wichtige Lage des Ortes und bauten hier eine befestigte städtische Siedlung.

Die einzigartige Landschaft rund um Koblenz gilt mit seinen terrassenförmigen Weinbergen und Burgruinen als idealer Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen. Insgesamt bieten 133 Wandertouren, 34 Fernwanderwege und 14 Pilgerwege eine sehr abwechslungsreiches Angebot für  Freizeitsportler und Aktivurlauber. Der Moselsteig und der Rheinsteig sind wohl der bekanntesten Wanderwege unter ihnen.

Top Sehenswürdigkeiten in Koblenz: Altstadt, Schloss Stolzenfels, Balduinbrücke und Festung Ehrenbreitstein.

Nur 30 Kilometer von Koblenz entfernt liegt die Burg Eltz als wichtigste Etappe des Moselsteigs
Nur 30 Kilometer von Koblenz entfernt liegt die Burg Eltz als wichtigste Etappe des Moselsteigs

15. Leipzig

Die Thomaskirche in Leipzig
Die Thomaskirche in Leipzig

Die Messestadt Leipzig hat sich  in den letzten Jahren schnell zu einem der bedeutendsten Handels- und Finanzstandorte Deutschlands entwickelt. Laut einer Umfrage des Kölner Institut für Handelsforschung wurde Leipzig zur Stadt mit der attraktivste Innenstadt Deutschlands.

Immer noch locken zahlreiche Messen jedes Jahr tausende Besucher nach Leipzig. Zu den größten zählen die Auto Mobil International, die Games Convention und die Leipziger Buchmesse. Insbesondere die Manga-Comic-Con zieht jedes Jahr tausende Cosplayer an, die in den wildesten Kostüm-Kreationen anreisen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Leipzig sind: Das Völkerschlachtdenkmal, der Markt mit dem Alten Rathaus, die Nikolaikirche und Thomaskirche.

Die Thomaskirche in Leipzig
Berühmt aus Goethes Faust, Auerbachs Keller in Leipzig

16. Lübeck, die Stadt der sieben Türme

Die Hansestadt Lübeck war im 14. Jahrhundert die mächtigste Handelsstadt an der Ostsee. Durch seine Vormachtstellung wurde die norddeutsche Hafenstadt inoffiziell auch Königin der Hanse genannt. Die prachtvollen Kaufmannshäuser und die historische Altstadt machen die Stadt der sieben Türme zu einer der schönsten Städte Deutschlands.

Leider wurde im Zweiten Weltkrieg bei Luftangriffen ein Großteil der Stadt zerstört. Doch weit über tausend Gebäude blieben erhalten und wurden liebevoll restauriert. Heute gehört die historische Altststadt Lübecks mit seiner Backsteingotik zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lübeck sind: Das Holstentor, Lübecks Historische Altstadt, die Gotischen Backsteinhäuser

17. Nürnberg, schönste Stadt in Deutschland

Die Kaiserburg in Nürnberg zur blauen Stunde
Die Kaiserburg in Nürnberg zur blauen Stunde

Nürnberg ist die Hauptstadt von Franken und die zweitgrößte Stadt im Freistaat Bayern. Seine mittelalterliche Altstadt war vor 1939 eine der Schönsten in ganz Europa. Im Zweiten Weltkrieg wurde Nürnberg durch Luftangriffe schwer beschädigt. Nur einige Buadenkmäler blieben erhalten, andere wurden orignalgetreu wieder aufgebaut. Die historische Innenstadt ist immer noch von Mauern umgeben und wird von der Kaiserburg von einem Vorgebirge auf der Nordseite aus bewacht.

Die ehemalige Reichsstadt war eine inoffizielle Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches, und auf der Burg fanden Jahrhunderte lang offizielle Zeremonien statt. Bis über die Landesgrenzen hinaus ist der weihnachtliche Christkindlmarkt bekannt. Zudem ist die Stadt auch ein wichtiger wirtschaftlicher Standort und eine der bedeutendsten Messestädte Europas.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Nünrberg sind: Die Frauenkirche, das Altea Rathauses und die Kirche St. Sebald

18. Augsburg

Blick auf die katholische Kirche St. Ulrich und Afra von Norden in der Maximilianstrasse von Augsburg
Blick auf die katholische Kirche St. Ulrich und Afra von Norden in der Maximilianstrasse von Augsburg

Die Universitätsstadt Augsburg im Schwabenland ist nach Neuss und Trier die drittälteste Stadt in Deutschland. Von den Römern gegründet, gehen die Aufzeichnungen bis in das Jahr 15 v. Chr. zurück. Die Stadt war wegen seiner günsitgen Lage schon immer ein Knotenpunkt des europäischen Handels.

Ihre glorreichen Tage erlebte die Stadt in der frühen Neuzeit, als die Bankenfamilien Fugger und Welser unvorstellbaren Wohlstand ansammelten. So entstanden in Augsburg mit dem Rathaus und der großzügigen Residenz der Familie Fugger die ersten Renaissancebauten nördlich der Alpen. Mit dem Reichtum kam die Kultur, und Hans Holbein der Ältere und Leopold Mozart sind nur zwei Augsburger Bürger, die dazu beigetragen haben, den Kurs von Kunst und Musik zu ändern.

Blick auf die malerische Altstadt von Augsburg
Blick auf die malerische Altstadt von Augsburg (Foto: Bigstock)

Da Augsburg vor 1945 ein wichtiger Standort der Rüstungsindustrie war, wurde die Stadt im Zweiten Weltkrieg immer wieder Ziel von Luftangriffen und schwer beschädigt. Die drittgrößte Altstadt Deutschlands wurde in der Nachkriegszeit wieder aufgebaut. Heute ist der historische Stadtkern zwischen der Maximilianstraße und dem Stadtgraben mit seinen langen Reihen historischer Fassaden eine der größten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

19. Münster

Moderne und historische Architektur gehen in Münster Hand in Hand
Moderne und historische Architektur in Münster Foto: Wikipedia

Die Universitätsstadt Münster ist die der preußischen Provinz Westfalen. Die Skyline ist geprägt von den romanischen und gotischen Türmen der mittelalterlichen Kirchen. Bis 1801 war die Stadt jahrhundertelang von einem katholischen Fürstbistum regiert. Diese Herrschaft wurde nur kurz von einem Aufstand der Täufer unterbrochen, der durch eine Belagerung und grausame Hinrichtung seiner Führer brutal niedergeschlagen wurde. Die gefolterten und hingerichteten Anführer der Täufer wurden anschließend in Körben auf dem Prinzipalmarkt zur Abschreckung aufgehängt. Drei der einsernen Körbe aus dem Jahre 1535 hängen heute an der Lamberti-Kirche und sind heute eine Touristenattraktion.

Große Teile der historischen Altstadt von Münster wurden während des Zweiten Weltkrieges zerstört. Auf Drängen der Einwohner wurden die Kalksteinfassaden aus der Renaissance und der Gotik danach sorgfältig rekonstruiert. Jedoch findet man in direkter Nachbarschaft der historischen Gebäude auch viele moderne Stahl- oder Glas-Bauten im Stil der Nachkriegs- und Postmoderne.

20. Schwerin, schönste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern

Eingebettet in die wunderschöne Schweriner Seenlandschaft gleicht das Schweriner Schloss einem Märchenschloss aus dem Loiretal
Umgeben von einer wunderschönen Seenlandschaft gleicht das Schweriner Schloss einem Märchenschloss im französischen Loiretal

Die Hansestadt Schwerin ist die älteste Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und liegt am Südwestufer des Schweriner Sees. Schon 1000 v. Chr. wurde das heutige Stadtgebiet besiedelt. Die Stadtrechte bekam Schwerin erst im Jahr 1164 vom Großherzog Heinrich dem Löwen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört das urige Schloss, in dem bis 1918 mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge wohnten.

Das Märchenschloss befindet sich auf einer eigenen Insel und ist durch eine Brücke mit einem malerischen Barockgarten verbunden. Die malerische Parkanlage ist mit königlichen Monumenten, Sandsteinskulpturen und einem Kreuzkanal im Versailler Stil übersät. Zudem ist Schwerin eingebettet in eine wunderschönen Seenlandschaft, an der täglich Schiffsrundfahrten stattfinden. Schon vor 160 Jahren fuhren hier Fährschiffe zu den umliegenden Ausflugszielen.

21. Mainz, deutsche Stadt am Rhein

Für viele ist Mainz die schönste deutsche Stadt am Rhein
Für viele ist Mainz die schönste deutsche Stadt am Rhein

Mainz ist nicht nur eine der schönsten Städte in Deutschland, sondern auch die Weinhauptstadt am Rhein. Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz wurde schon von den Römern am linken Rheinufer gegründet und kann auf eine mehr als 2.000-jährige Geschichte zurückblicken.

In der berühmten Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Marktplätzen
erhebt sich über den verwinkelten kopfsteingepflasterten Gassen stolz der Mainzer Dom. Die riesige romanische Kathedrale war über Jahrhunderte Begräbnisstätte der hier regierenden Fürsterzbischöfe.

In den Museen der Stadt findet man unter Anderen alte römische Artefakte. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die kleine Armada von 1700 Jahre alten Kriegsschiffen, die sich heute in einem Industrielokschuppen befinden. In den 1430er Jahren erfand der Mainzer Johannes Gutenberg die Buch-Druckerei. In einem ihm gewidmeten Museum sind zwei der verbliebenen Ausgaben der Gutenberg-Bibel ausgestellt. Berühmt ist auch der Mainzer Karnevalsumzug, der jedes jedes Jahr am Rosenmontag Hunderttausende Zuschauer anzieht.

22. Bayreuth, das Tor zum Fichtelgebirge

Das Neue Schloss von Bayreuth
Das Neue Schloss von Bayreuth

Bayreuth liegt in Oberfranken im Norden von Bayern. Über die Landesgrenzen bekannt wurde die Stadt durch die hier alljährlich statfindenen Richard-Wagner-Festspiele. Leider wurden große Teile Bayreuths am Ende des Zweiten Weltkrieges durch Luftangriffe zerstört. Weit mehr historische Gebäude fielen jedoch der Städteplanung in der Nachkreigszeit zum Opfer. Trotzdem blieben einige historische Gebäude der Altstadt erhalten und sind durchaus sehenswert.

Burg Pottenstein in der Nähe von Bayreuth
Burg Pottenstein in der Nähe von Bayreuth

Zu den besten Sehenswürdigkeiten von Bayreuth gehören das Alte Schloss und das Neue Schloss mit ihren umgebenen Parkanlagen. Weitere touristische Attraktionen sind die Spitalkirche und das Markgräfliche Opernhaus. Zudem führt an der Stadt die Burgenstraße und zur Bayrischen Porzellanstraße. Vor allem bei Wanderern beliebt, sind die zahlreichen Schlösser und Ritterburgen der Gegend.

23. Weimar

Der Marktplatz in der historischen Altstadt von Weimar
Der Marktplatz in der historischen Altstadt von Weimar

Die Kulturstadt Weimar ist eine Stadt im zentralen Bundesland Thüringen. Bekannt ist die Unversitätsstadt vor allem für sein kulturelles Erbe. Viele große Persönlichkeiten kamen aus Weimar. So finden sich Reisende,  bald zwischen Goethe-Statuen und Darstellungen des großen Philosophen Schiller wieder. Auch Liszt, Hummel und Bach kamen aus Weimar.

Auf dem Weimarer Marktplatz findet man viele Spuren des sogenannten Goldenen Zeitalters der Stadt, der mit so vielen großartigen Köpfen einherging. Die Straßen der Altstadt sind von Herrenhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert prächtig Fassaden einerahmt. Einige Parks und Orte erinnern an die für die Gründung der Weimarer Republik im Jahr 1918. Sehenswert sind auch das Stadtschloss und das Goethe-Nationalmuseum mit dem Wohnhaus der großen Dichters.

24. Berchtesgaden

Die historische Altstadt von Berchtesgaden mit dem Watzmann-Berg im Hintergrund
Die historische Altstadt von Berchtesgaden mit dem Watzmann-Berg im Hintergrund

Nur einen Steinwurf von der österreichischen Grenze entfernt, liegt die Alpen-Enklave Berchtesgaden. Die Bayrische Bergstadt ist eine echte Schönheit. Geschnitzte Holzbalkone mit Bougainvillea-Kaskaden an den Fachwerkhäusern prägen das Bild ider Innenstadt. Berchtesgaden ist einer der insgesamt 16 heilklimatischen Orte in Bayern und zählt mit rund 3,5 Millionen Übernachtungen im Jahr zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands.

Im Berchtesgadener Umland gibt es 11 Skigebiete. Beliebt sind auch Aktivitäten wie Skitourengehen und Schneeschuhwandern sowie Wandern im Sommer. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Schloss und Wallfahrtskirche St. Bartholomä am Königssee. Oberhalb von Berchtesgaden können Geschichtsinteressierte das sogenannte Adlerneste besuchen – Hitlers einstiger Rückzugsort in den Bergen. Ein fantastischer Aussichtspunkt mit einen weiten Blick über Südbayern.”]

 “]

Potsdam

Leipzig

Dresden

Hamburg

Köln

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *