Die 20 skurrilsten Touristen-Attraktionen der Welt

Der Dirty Gum Wall in Seattle (Foto: Bigstock)
Der Dirty Gum Wall in Seattle (Foto: Bigstock)

Auf unserem Planeten gibt es bestimmt tausende unberührte idyllische Sehenswürdigkeiten. Doch seltsamerweise zählen gerade Kuriositäten mit skurrilen Eigenarten und Bräuchen zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Welt.

Je oller, desto doller!

Es scheint eher so, dass viele Urlauber sich langweilen und nach immer ausgefalleneren Reisezielen suchen. Auch gibt es viele Pilgerorte, die aus religiösen, traditionellen oder romantischen Gründen besucht werden. Doch die hier praktizierten zum Teil doch ekeligen Rituale der Ehrerbietung lassen uns bei genauerem Hinsehen einen Schauer über den Rücken fahren.

So werden überall auf der Welt Denkmäler von Touristen angefasst oder geküsst. Körperkontakt ist eine nette Geste, allerdings sind diese Objekte der Begierde auch der perfekte Übertragungsort für Keime. Dass die Sehenswürdigkeiten dadurch auch langfristig beschädigt oder verschandelt werden, scheint kaum jemanden zu interessieren.

Trotz ihres schlechten Rufes locken diese Orte Scharen von neugierigen Reisenden an, die offensichtlich nicht von ihrer schlichten Unbehaglichkeit abgeschreckt werden und sogar noch glücklich sind, für den Ekel-Faktor zu zahlen.

Wer diese seltsame Neugier teilt und nicht zu zimperlich ist, was die Reisehygiene betrifft, sollte hier weiterlesen. Denn ein bisschen Schmutz gehört ja bekanntlich zum Reisen dazu …

20Der Seattle Gum Wall, USA

Die bunte Kaugummi-Wand befindet sich in einer dunklen Gasse in der Nähe des Markt-Theaters des berühmten Pike Place Market in Seattle. Als Anfang der 90-er gelangweilte Theaterbesucher beim Anstehen an der Kasse damit begannen, ihre Kaugummis an die Wand zu kleben und Münzen darin zu platzieren, wuchs das klebrige Durcheinander bald zu einem Kunstwerk aus Kaugummi und Spucke und bedeckt nun eine riesige Mauerfläche.

Die kleine Gasse, stinkt zwar nach verrottendem und gealtertem Kaugummi, trotzdem wurde sie zu einem der wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt. Das skurrile Wahrzeichen zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an, nur um ein Selfie zu schießen vor dem farbenfrohen Hintergrund. Und natürlich, um ein sich mit einem durchgeknatschten Kaugummi zu verewigen.

Nach dem Blarney Stone in Irland wurde der Seattle Gum Wall 2009 zu einer der 5 keimigsten Touristenattraktionen der Welt gekürt. An diesem Ort beginnt auch eine Geistertour und er ist ein beliebtes Motiv für Hochzeitsfotografien.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *