11 Gründe, warum Reisen 2019 teurer wird

Warum Ihre Reisekosten nächstes Jahr durch höhere Benzinpreise, steigende Nachfrage sowie Klimawandel und Handelsstreitigkeiten steigen werden.

  • Fluggesellschaften erhöhen die Gepäck-Gebühren.
  • Politische Unruhen verlagern die Reise-Nachfrage und verteuern die Preise.
  • Hotelpreise werden als Reaktion auf eine starke Weltwirtschaft eskalieren.
  • Handelskriege und die Auswirkungen auf die Reisebranche.
  • Klimawandel macht weltweit das Bier teurer

Obwohl die globale Wirtschaft boomt, bereiten die anhaltenden Handelsstreitigkeiten weiterhin Kopfschmerzen – als Folge könnten weitere Handelsbeschränkungen auf der ganzen Welt eskalieren.

Kurzfristige Auswirkungen dieser jüngsten wirtschaftlichen Ereignisse haben auch zu erhöhten Reisekosten in der gesamten Branche geführt. Lesen Sie hier, was Sie im nächsten Jahr mehr für ihren Urlaub bezahlen müssen.

1Fluglinien erhöhen die Gepäck-Gebühren

Fluggesellschaften haben die Gepäck-Gebühren als Ausgleich für höhere Treibstoff- und Arbeitskosten erhöht. Einige amerikanische Fluggesellschaften wie United und JetBlue haben bereits im August 2018 ihre Gepäckgebühren um 5 Dollar pro aufgegebenem Gepäckstück erhöht.

Nun folgen weitere Fluglinien dem Trend, indem sie die Kosten für aufgegebene Gepäckstücke erhöhen. So erhebt zum Beispiel der irische Billigflieger Ryanair künftig eine Gebühr auf größere Handgepäckstücke. Ab dem 1. November werden im günstigsten Tarif bei der Buchung acht Euro für ein größeres Gepäckstück wie etwa einen Trolley oder eine Reisetasche fällig. Begründet wird der Schritt mit Verzögerungen beim Boarding durch die größeren Koffer und Taschen.

Eine durchschnittliche Erhöhung der Gepäckkosten würde für eine 4-köpfige Familie für den Hin- und Rückflug Mehrkosten von 80 Euro für den Flug bedeuten.

2Benzinpreise steigen

Ob nun aufgrund der Entscheidung von US-Präsident Trump, die Sanktionen gegen den Iran wieder einzuführen oder wegen allgemeiner stärkerer Nachfrage. Fakt ist, dass eine globale Ölmarktkrise die Rohölpreise und somit auch die Benzinpreise in den vergangen Monaten verteuert hat. Wer für den nächsten Urlaub einen Road-Trip plant sollte mit 20% mehr Transportkosten rechnen.